Fußball: Offene Steinfurter Stadtmeisterschaft
SV Wilmsberg im Finale

Borghorst -

Die ersten Entscheidungen bei den Steinfurter Stadtmeisterschaften sind am Mittwochabend gefallen. So schaffte der SV Wilmsberg nach einem 2:0-Sieg gegen den SC Preußen Borghorst und einem 2:2-Remis gegen den 1. FC Nordwalde den Einzug ins Finale am Samstagabend. Der FCN kam wie die Piggen auf vier Punkte und spielt aufgrund des um einen Treffer schlechteren Torverhältnisses um Platz drei, die Preußen bestreiten die Partie um Platz fünf. Es war ein gelungener Auftakt, der auch zahlreiche Zuschauer ins Wilmsberger Waldstadion lockte.

Mittwoch, 17.07.2019, 22:56 Uhr aktualisiert: 18.07.2019, 22:50 Uhr
Dicke Luft vor dem von Janis Over gehüteten Borghorster Tor: Wilmsbergs Alexander Wehrmann (Mitte) und Preußens René Reiß kämpfen um den Ball.
Dicke Luft vor dem von Janis Over gehüteten Borghorster Tor: Wilmsbergs Alexander Wehrmann (Mitte) und Preußens René Reiß kämpfen um den Ball. Foto: Heiner Gerull

Spannend ging es während des ersten Turniertages zu. Am Ende entschied das Torverhältnis zugunsten der Wilmsberger. Es folg ein Überblick über die drei Spiele des ersten Turniertages.

SV Wilmsberg - SC Preußen Borghorst 2:0

Mit dem 2:0-Sieg gegen den SC Preußen Borghorst erwischte der SV Wilmsberg einen optimalen Start in die Stadtmeisterschaft. Gegenüber der 1:3-Testspielniederlage gegen die SpVg Langenhorst/Welbergen zeigten die Piggen am Mittwochabend wesentlich mehr Biss und Laufbereitschaft. Der Sieg war verdient, auch wenn der SC Preußen nie aufsteckte und gegen Ende des Spiels durchaus einen Treffer hätte erzielen können.

In der siebten Minute verzeichneten die Gastgeber die erste große Möglichkeit, als Niclas Ochse , der auf der Zehnerposition begann, frei vor Preußens Keeper Janis Over auftauchte.. Der Neuzugang von Emsdetten 05 blieb jedoch Sieger. Aldo Colalongo verfehlte im Nachschuss knapp das Ziel.

Der SV Wilmsberg hatte fortan die größeren Spielanteile, auch wenn Christof Brüggemann und Raphael Dobbe („Pferdekuss“) früh das Spiel verlassen mussten. Der Führungstreffer fiel in der 23. Minute. Alexander Wehrmann hatte den Ball von der linken Außenbahn flach in den Strafraum geflankt. Der eingewechselte Ricardo Bredeck war einen Schritt schneller als Julian Theune am Ball und vollendete zum 1:0. Die Piggen unterbanden mit frühem Pressing den Spielfluss der Preußen und eroberten sich oftmals schon in des Gegners Hälfte den Ball und verlagerten das Spiel auf die Flügel. Das 2:0 bereitete Bredeck mit einer Flanke von der linke Seite vor. Ochse kam völlig frei zum Schuss und erhöhte aus kurzer Distanz auf 2:0.

Doch die Entscheidung war damit jedoch nicht gefallen. Denn der SC Preußen zeigte Moral und hielt noch einmal dagegen. Nico Matic hatte Pech, als er per Freistoß knapp das Tor verfehlte, wenig später brannte es nach einem weiteren Freistoß des Borghorster Innenverteidigers abermals im Wilmsberger Strafraum. Und in der 44. Minute hätte Malek Mallaamine fast den Anschlusstreffer erzielt, als er die Kugel am Tor vorbeispitzelte. Am Ende blieb es aber beim letztlich verdienten 2:0, womit sich die Wilmsberger eine gute Ausgangsposition verschafften.

Preußen Borghorst - 1. FC Nordwalde 1:2

Spannender Schlussakkord im Spiel zwischen dem SC Preußen Borghorst und dem 1. FC Nordwalde im zweiten Spiel der Stadtmeisterschaft. Mit der letzten Aktion des Spiels erlief sich Marvin Bingold den Ball nach einem Pass aus der Tiefe und vollendete zum 2:1-Sieg für den 1. FCN. Damit war die Voraussetzung für ein echtes Endspiel um Platz eins der Gruppe 1 zwischen den Nordwaldern und dem SV Wilmsberg gegeben.

Die Partie begann schwungvoll, und Treffer ließen nicht lange auf sich warten. Der SC Preußen, der seine Formation gegenüber dem 0:2 gegen Wilmsberg auf einigen Positionen verändert hatte, erwischte den besseren Start und ging schon in der zweiten Minute durch Malek Mallaamine in Führung.

Die Antwort des FC Nordwalde ließ aber nur wenige Minuten auf sich warten. Nachdem Bingold mustergültig bedient worden war, überlistete Nordwaldes Angreifer zunächst einen Borghorster Verteidiger und schob anschließend zum 1:1-Ausgleich ein. Beide Teams gingen leidenschaftlich zu Werke, allerdings schlichen sich hüben wie drüben auch einige „Stockfehler“ ein.

Der FCN erarbeitete sich fortan ein leichtes optisches Übergewicht, doch dem SC Preußen gelang es einige Male, das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Als Anspielstation wurde meistens der schnelle Mallaamine gesucht. In der 35. Minute tauchte Preußens Angreifer frei vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch aus spitzem Winkel brachte er den Ball nicht an FCN-Keeper Wobbe vorbei.

Als die Nordwalder in der Schlussphase alles auf eine Karte setzten, erzwangen sie mit dem 2:1-Siegtreffer von Marvin Bingold die Entscheidung.

1. FC Nordwalde - SV Wilmsberg 2:2

Spannendes Finale am ersten Tag der Stadtmeisterschaft. Dem SV Wilmsberg reichte ein 2:2-Remis gegen den 1. FC Nordwalde, um aufgrund des um einen Treffer besseren Torverhältnisses gegenüber den punktgleichen Nordwaldern ins Finale am Samstag einzuziehen.

In einem abwechslungs- und temporeichen Spiel gingen die Wilmsberger in der siebten Minute in Führung. Nach einem Pass in die Tiefe leitete Alex Hesener die Kugel weiter zu Aldo Colalongo, der aus kurzer Distanz zum 1:0 ins lange Toreck traf.

Der klassentiefere A-Ligist aus Nordwalde erwies sich jedoch als ebenbürtiger Gegner, der die Partie bis zum Schluss ausgeglichen gestaltete. Der verdiente Lohn war der Ausgleich in der 20. Minute. Marvin Bingold bediente mit einem herrlichen Diagonalpass Michael Dömer, der aus spitzem Winkel flach zum 1:1-Ausgleich einnetzte. Der Treffer verlieh dem FCN Oberwasser. Die Mannschaft legte den Vorwärtsgang ein und kam in der 30. Minute zum 2:1. Nachdem ein Nordwalder gut 30 Meter vor dem Wilmsberger Tor gefoult worden war, traf Bingold per Freistoß ins lange Eck. Das Ergebnis hätte dem vermeintlichen Außenseiter gereicht, um ins Finale einzuziehen. Doch nur zwei Minuten später war es Bredeck, der auf dem linken Flügel freigespielt worden war und zum 2:2-Ausgleich traf.

In der hektischen Schlussphase drängten beiden Teams auf den Siegtreffer, doch am Ende blieb es beim 2:2.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6786786?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker