Fußball: niederländische Ehrendivision
FC Twente gewinnt verrücktes Spiel

Enschede -

Wenn es in beiden Halbzeiten jeweils sieben Minuten Nachspielzeit gibt, dann ist es mit Sicherheit kein normales Fußball-Spiel gewesen.

Montag, 12.08.2019, 16:18 Uhr aktualisiert: 13.08.2019, 09:51 Uhr

In einem wilden Duell sicherte sich der FC Twente aus Enschede durch ein 3:1 (0:0) beim FC Groningen den ersten Dreier der Saison. Nach dem Schlusspfiff hörten die Diskussionen über die Entscheidungen von Referee Christiaan Bax nicht auf.

„Das war ein verrücktes Spiel, auch für den Schiedsrichter“, meinte Twentes Trainer Gonzalo Garcia .

Der erste Aufreger war der Elfmeter, den Enschedes Aitor in der 14. Minute bekam und an die Unterkante der Latte setzte. Auch auf der anderen Seite gab es einen Elfmeter – nachdem sich der Videoschiedsrichter, der insgesamt vier Mal eingriff, nach einem Foul von Twente-Kapitän Paul Verhaegh gemeldet hatte. Kaj Sierhuis schoss die Kugel Enschedes Torhüter Joel Drommel in die Beine (28.).

Die Groninger Fans waren kurz vor der Pause außer sich, als zunächst Ramon Lundqvist für einen eher harmlosen Tritt gegen Javier Espinosa (41.) und dann Mike te Wierik für ein gestrecktes Bein gegen Haris Vuckic (45.+1) jeweils die Rote Karte sahen.

Die doppelte Überzahl begünstigte die Gäste, die durch zwei Standards in Führung gingen. Keito Nakamura traf per Freistoß aus 20 Metern (55.). Aitor verwandelte seinen zweiten Elfmeter des Abends zum 2:0 (70.).

Nach dem 1:2 durch Ritsu Doan sorgte ein Konter, den Haris Vuckic in der 96. Minute mit dem 3:1 abschloss, für die Entscheidung.

Den Saisonstart mit vier Zählern aus den ersten beiden Begegnungen bezeichnete Garcia als „fantastisch“. „Auch wenn es heute Abend lange Zeit nicht besonders gut von uns war“, fügte er hinzu.

FC Groningen: Padt – Zeefuik, te Wierik, Itakura, Absalem – Matusiwa, Lundqvist – Hrustic (80. El Hankouri), Doan, Gudmundsson (80. Warmerdam) – Sierhuis (62. Benschop).

FC Twente: Drommel – Verhaegh (46. Pleguezuelo), Bijen, Schenk, Matos – Selahi (84. Aburjania), Espinosa, Roemeratoe – Aitor, Vuckic, Nakamura (76. Zekhnini).

Tore: 0:1 Nakamura (55.), 0:2 Aitor (70., Foulelfmeter), 1:2 Doan (84.), 1:3 Vuckic (90.+6).

Rote Karten: Lundqvist (41., Groningen) und te Wierik (45.+2, Groningen).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6845227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker