Fußball: Westfalenliga
Vier Ausfälle bei GW Nottuln direkt zu Beginn

Nottuln -

Das hatte sich Nottulns Trainer Jens Niehues natürlich ganz anders gewünscht. Kaum hat die Saison begonnen, muss er schon improvisieren. Vier Spieler fehlen derzeit. Einen hat es dabei besonders schlimm erwischt.

Donnerstag, 15.08.2019, 20:00 Uhr
Schrecksekunde im Spiel gegen den 1. FC Gievenbeck: Nottulns Lars Ivanusic hält sich die Schulter. Der Schiedsrichter deutet es an: Der Neuzugang muss ausgewechselt werden.
Schrecksekunde im Spiel gegen den 1. FC Gievenbeck: Nottulns Lars Ivanusic hält sich die Schulter. Der Schiedsrichter deutet es an: Der Neuzugang muss ausgewechselt werden. Foto: Johannes Oetz

Die Saison ist zwar noch sehr jung, doch schon zu diesem frühen Zeitpunkt hat GW Nottuln das Verletzungspech ereilt. Mit Marvin Kemmann , Henning Klaus und Mirko Schinke werden drei Akteure des Fußball-Westfalenligisten wohl länger ausfallen, während Lars Ivanusic in absehbarer Zeit wieder in den Kader zurückkehren dürfte.

Doch der Reihe nach. Schon seit geraumer Zeit laboriert Henning Klaus an einer Sprunggelenksverletzung, die er sich in der Freizeit zuzog. „Ich muss vier Wochen eine Schiene tragen. Ich rechne damit, dass ich Mitte September wieder ins Training einsteigen kann“, erklärte der Defensivspieler.

Etwas früher hofft Mirko Schinke wieder dabei sein zu können. „Ich würde gerne Ende des Monats wieder trainieren“, sagte der Mittelfeldspieler, der sich in der vergangenen Woche einer Mandeloperation unterziehen musste. „Das war ein nicht geplanter Eingriff und leider nicht aufschiebbar“, so der 25-Jährige, der seit 25 Jahren Vereinsmitglied ist. Für den feinen Techniker kam dieser Eingriff zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. In den vergangenen zwei Jahren war das Nottulner Urgestein nämlich eigentlich ständig verletzt. Knie- und Zehprobleme zwangen ihn zum Zuschauen. „Das ist wirklich ärgerlich, denn ich konnte endlich mal wieder eine komplette Vorbereitung ohne Schmerzen durchziehen und hatte mir Chancen auf einen Platz in der Startelf ausgerechnet.“ Doch jetzt ist erst einmal Geduld gefragt.

Die benötigt am allermeisten Marvin Kemmann. Wie berichtet, hatte der Torhüter im Testspiel in Roxel eine Verletzung am rechten Knie erlitten. Jetzt ist die Diagnose da – und sie schmeckt dem ehrgeizigen Kicker überhaupt nicht. „Meniskus und Außenband haben doch mehr abbekommen, als zunächst gedacht. Ein Knie-Spezialist wird mich in vier Wochen operieren. Ich rechne mit einer achtmonatigen Ausfallzeit“, berichtet der Schlussmann.

Deutlich weniger schlimm hat es Lars Ivanusic erwischt. Der Neuzugang musste im ersten Saisonspiel bereits in der 72. Minute vorzeitig den Platz verlassen, nachdem ihn ein Gievenbecker von den Beinen geholt hatte und der Linksfuß auf der linken Schulter gelandet war. „Ich bin geröntgt worden. Zum Glück haben die Knochen nichts abbekommen, es handelt sich also um eine Verletzung des Bänderapparates“, erzählt der Nottulner. Sein Arzt verschrieb ihm eine Bandage, mit der die Schulter für einige Tage ruhiggestellt wird. „Ich hoffe und glaube auch nicht, dass ich damit länger pausieren muss. Das Spiel bei Borussia Emsdetten am Sonntag kommt aber definitiv zu früh.“

Obwohl die Verletzung zu einem unglücklichen Zeitpunkt kommt, steckt Ivanusic den Kopf nicht in den Sand. „Natürlich ist es schade, dass ich jetzt erst einmal ausfalle, weil ich in der Startelf stand und ich es – glaube ich jedenfalls – bis zu meiner Verletzung nicht so schlecht gemacht habe. Aber mein Gott, wir werden bestimmt 40 Spiele in dieser Saison bestreiten“, ist sich der Kicker sicher, dass seine Zeit noch kommen wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6850604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker