Fußball: Westfalenliga
GW Nottuln: Jetzt soll der erste Dreier her

Nottuln -

Einen Punkt hat Fußball-Westfalenligist GW Nottuln nach zwei Spielen auf dem Konto. Im Heimspiel gegen den SC Herford möchte der Aufsteiger daher unbedingt punkten.

Samstag, 24.08.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 25.08.2019, 20:11 Uhr
Geht bei den Grün-Weißen in punkto Einsatzbereitschaft immer voran: Christian Warnat (l.).
Geht bei den Grün-Weißen in punkto Einsatzbereitschaft immer voran: Christian Warnat (l.). Foto: Marco Steinbrenner

Getreu dem Motto „Aller guten Dinge sind Drei“ möchten die Westfalenliga-Fußballer von GW Nottuln am Sonntag (25. August) um kurz vor 17 Uhr endlich den ersten Saisonsieg bejubeln. Nach dem torlosen Unentschieden zum Start gegen den 1. FC Gievenbeck und der 0:3-Niederlage bei Borussia Emsdetten soll es für den Tabellenvorletzten gegen den Neunten, SC Herford , zum ersten Dreier reichen.

Die Gäste hatten aufgrund der 15er-Staffel am ersten Spieltag frei und starteten am vergangenen Sonntag mit einem 2:2-Remis daheim gegen den Aufsteiger TuS Tengern in die Spielzeit. „Herford hat sehr viele Chancen liegengelassen und hätte die Partie genauso gut auch gewinnen können“, sagte Nottulns Trainer Jens Niehues , der sich über den nächsten Gegner informiert hat. „Ich schiebe das Ergebnis bei Seite, denn für mich steht fest: Es kommt viel Qualität auf uns zu.“ Die Ostwestfalen selbst sehen sich nach Recherche des GWN-Coaches „unter den Top 5 der Liga“.

Die Analyse der Emsdetten-Partie dauerte im Rahmen der Übungseinheit am Dienstag nicht sehr lange. „Das war eine sehr verwaschene Begegnung“, blickt Niehues noch einmal zurück und spielt auf die für ihn unberechtigte Rote Karte gegen Dickens Toka und den zusätzlichen Handelfmeter in der Anfangsphase an. Der Neuzugang des BSV Roxel muss am Sonntag mit der Zuschauerrolle vorliebnehmen, darf am 1. September in Tengern aber wieder mitwirken.

Sebastian Schöne stieg am Dienstag wieder in das Mannschaftstraining ein. Allerdings käme für das Nottulner Eigengewächs aufgrund der langen Verletzungspause ein Einsatz gegen den SC Herford noch zu früh. Niehues möchte vielmehr, dass Schöne Spielpraxis in der Reserve gegen Borussia Darup sammelt. Lars Ivanusic konnte am Dienstag bereits Teile der Einheit absolvieren. Ob der Ex-Coesfelder allerdings schon eine Alternative am Sonntag sein wird, ließ sein Trainer offen.

Auch wenn der Landesliga-Meister noch auf ein Tor und den ersten Saisonsieg wartet, blickt Niehues der Herford-Begegnung sehr gelassen entgegen. „Die Jungs haben Bock auf Fußball, sind sehr fokussiert und wollen am Sonntag die ersten drei Punkte auf der Habenseite verbuchen.“ Einstellung und Stimmung im Team passen. „Zwei spielstarke Mannschaften treffen aufeinander. Ich bin mir sicher, dass es gut zur Sache gehen wird.“ Am Ende möchte Niehues seinen ersten Dreier als Trainer von GW Nottuln bejubeln, um mit vier Zählern ein wenig in der Tabelle nach oben zu klettern.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6867971?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker