Fußball: Frauen-Landesliga
Damen von GW Nottuln gelingt wichtiger Auftaktsieg

Nottuln -

Einen gelungenen Saisonauftakt feierten die Landesliga-Fußballerinnen von GW Nottuln. Im Lokalderby setzten sie sich mit 2:1 (1:0) bei der SG Coesfeld 06 durch.

Sonntag, 25.08.2019, 20:16 Uhr aktualisiert: 26.08.2019, 15:34 Uhr
Freuten sich nach dem zweiten Tor (v.l.): Alessia de Francesco, Sophie Ahlers, Nora Kersting und Denise Waltering.
Freuten sich nach dem zweiten Tor (v.l.): Alessia de Francesco, Sophie Ahlers, Nora Kersting und Denise Waltering. Foto: Markus Höppener

Von Beginn an setzten die Grün-Weißen die sehr tief stehenden Gastgeberinnen gehörig unter Druck. Einmal klatschte das Leder an die Latte, kurz darauf verfehlte ein Kopfball von Nora Kersting knapp das Tor. Aber in der neunten Spielminute war es dann endlich so weit: Meike Austrup überlief auf der linken Seite die gegnerische Abwehr, passte nach innen, wo Denise Waltering lauerte und das Leder sehenswert in den Winkel drosch.

In der Folgezeit blieben die Schützlinge von GWN-Trainerin Anna Donner tonangebend, doch der zweite Treffer wollte einfach nicht fallen. „Wir hätten zur Pause locker mit 4:0 führen müssen“, ärgerte sich die Nottulner Trainerin über die mangelnde Chancenauswertung. „Uns haben die Ideen gefehlt, den doppelten Abwehrriegel der SG zu knacken“, führte sie weiter aus. Alessia de Francesco konnte sich auf der rechten Seite zwar immer wieder durchsetzen, doch ihre Flanken fanden keinen Abnehmer. Auch die Hitze tat ihre Wirkung. Mit Kreislaufproblemen musste Meike Austrup vom Feld. Für sie kam Sandra Schäfer.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Grün-Weißen den Ball schneller laufen und sorgten mit geschickter Spielverlagerung für Konfusion in der Coesfelder Deckung. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff wurde Alessia de Francesco steil geschickt und erzielte aus 15 Metern das 2:0. Die Partie schien gelaufen, zumal die robust agierenden Kreisstädterinnen lediglich mit langen Bällen operierten.Ein kurioser Treffer sorgte dennoch für eine spannende Schlussphase. SG-Spielerin Inga Vormann traf mit einem Eckball direkt ins Tor. Die Grün-Weißen wähnten das Leder zuvor im Aus und griffen daher nicht ein. So wurde es am Schluss noch einmal hektisch, doch die Nottulnerinnen retteten den Erfolg über die Zeit. „Diese Hektik hätten wir uns sparen können“, verwies Anna Donner auf die Kontergelegenheiten, welche sträflich ausgelassen wurden. Nora Kersting versprang der Ball zu guter Letzt sogar vor dem leeren Tor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6874897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker