Fußball: Bezirksliga 11
Union Lüdinghausen verliert nach Pausenführung

lüdinghausen -

Union Lüdinghausen trat bei der 1:3 (1:0)-Niederlage in Reken nur in den ersten 35 Minuten stark auf. Ein Schützling von Trainer Tobias Tumbrink durfte wegen eines Gesprächs mit einem Gegner nur sieben Minuten mitwirken.

Montag, 16.09.2019, 00:15 Uhr aktualisiert: 16.09.2019, 00:20 Uhr
Niklas Husken (Mitte) erzielte den Führungstreffer für Union Lüdinghausen beim Spiel in Reken.
Niklas Husken (Mitte) erzielte den Führungstreffer für Union Lüdinghausen beim Spiel in Reken. Foto: lsii

35 Minuten lang war Bezirksligist Union Lüdinghausen beim SC Reken auf einem sehr guten Weg. „Wir haben einen richtig guten Start erwischt“, berichtete Union-Trainer Tobias Tumbrink . Logische Folge war das 1:0 nach 22 Minuten. Nach guter Vorarbeit über die Stationen Niklas Hüser und Sven Görlich setzte sich Nils Husken gegen drei Gegenspieler durch und traf aus 16 Metern mit dem linken Fuß. Marius Grewe vergab die große Gelegenheit zum 2:0, danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel. „Dann haben wir den Spielaufbau vermissen lassen“, nannte Tumbrink als Ursache für zwei große Rekener Chancen, die Mirco Fabry glänzend vereitelte.

Kleinlicher Schiedsrichter ärgert Tumbrink

Nach dem Seitenwechsel war Reken besser, glich in der 51. Minute aus. und ging der 69. Minute nach einem individuellen Fehler in Führung. „Der Schiedsrichter hat für nahezu jede Nickeligkeit eine gelbe Karte verteilt“, ärgerte sich Tumbrink. So war eine intensive Zweikampfführung nicht mehr möglich. Die Lüdinghauser beendeten die Partie mit acht Verwarnungen sowie einem Platzverweis. Der erst in der 74. Minute eingewechselte Nahit Tafolli sah sieben Minuten später die rote Karte, laut Tumbrink habe er zu seinem Gegenspieler „Halt die Klappe!“ gesagt. Drei Minuten vor Schluss machte Reken dann per Konter alles klar.

Union : Fabry – Martel, Placzek, Voll (87. Camara), Pächer (74. Tafolli) – M. Demir, Roters (46.. Hellkuhl/85. O. Demir) – Görlich, N. Hüser, Grewe – Husken. Tore : 0:1 Husken (22.), 1:1 Feta (51.), , 2:1 Witjes (69.), 3:1 Staniek (87.). Rote Karte : Tafolli (81.). Beste Spieler : Fasbry, Voll.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6933828?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker