Fußball: Westfalenliga Frauen
Wacker schießt sich gegen Wiedenbrück frei

Münster -

Die letzten Wochen waren nicht leicht für die Frauen von Wacker Mecklenbeck. Oft waren sie nah dran an Punkten, doch vor dem Kasten versagten die Nerven. Gegen den SC Wiedenbrück wurde zu Hause alles besser. 4:0 gewann der Gastgeber.

Sonntag, 29.09.2019, 16:10 Uhr
Starke Vorstellung: Paula Weber (M.) 
Starke Vorstellung: Paula Weber (M.)  Foto: fotoideen.com

Keine Frage, „dieser Sieg tat richtig gut“, wie Trainer Janek Kuhlmann befand. 4:0 (0:0) gewannen die Frauen von Wacker Mecklenbeck zu Hause gegen den SC Wiedenbrück und jubelten erst zum zweiten Mal in dieser Saison. „Der Knoten ist geplatzt“, so der Coach. „Wir hatten den größeren Siegeswillen.“ Die erste Hälfte war ausgeglichen, dann legte der Gastgeber los. Luisa Faber traf nach toller Vorarbeit von Paula Weber (53.), dann erhöhte die Assistgeberin mit einem Weitschuss (57.). Noch mal Faber per Kopf (67.) und Kristin Dircks mit einer Einzelleistung (72.) machten die Sache rund – und das alles binnen 20 Minuten. „Endlich haben wir mal die Tore gemacht, Chancen waren ja immer da“, sagte Kuhlmann, den es besonders freute, dass sein Team auch hinten durchgehend sicher stand. Wacker: Krützmann – Düking, Stein, Ibrahimi, Selle (75. Theobald) – Zinn (76. Krieger), Weber (65. Haack) – Kesse (59. Dircks), Funcke, Riemann – Faber

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6966136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Weniger Autos vorm Schloss
Neuer Verlauf der Bundesstraße 54 : Weniger Autos vorm Schloss
Nachrichten-Ticker