Fußball: Landesliga 4
SV Herbern siegt endlich wieder – Whitson trifft doppelt gegen Altenrheine

Herbern -

Nach drei Pleiten in Folge konnten sich Holger Möllers und seine Mannschaft wieder über einen Sieg freuen – und ein SVH-Spieler zusätzlich über einen Doppelpack.

Sonntag, 29.09.2019, 23:40 Uhr
Herberns Joe Breloh muss sich in dieser Szene gegen zwei Gegner durchsetzen.
Herberns Joe Breloh muss sich in dieser Szene gegen zwei Gegner durchsetzen. Foto: Leon Sicking

Nach drei Pleiten in Folge konnten sich Holger Möllers und seine Mannschaft wieder über einen Sieg in der Landesliga freuen. Der SV Herbern schlug zu Hause bei stürmisch, regnerischem Wetter den SC Altenrheine mit 3:1 (2:0).

Beide Teams gingen das Spiel sehr offensiv an. Trotz widriger Bedingungen gab es an der Werner Straße viele Torchancen zu sehen. Niklas Bieker von Altenrheine legte gleich los und verfehlte das Tor der Hausherren mit einem Kopfball nur knapp. Wenige Minuten später musste SVH-Offensivmann Marcel Scholtysik zwei Versuche der Gäste im eigenen Strafraum abwehren.

Der erste Treffer fiel dann aber für die ebenfalls gefährlichen Gastgeber: Whitson kam zwischen den beiden Innenverteidigern von Altenrheine an den Ball und zimmerte ihn aus 16 Metern unter die Latte.

Es ging weiter hin und her. Beide Teams waren sehr offensiv eingestellt, und so offenbarten sich dauernd Lücken in der Defensive. Gerade der Gast kam in dieser Phase zu mehreren Torgelegenheiten: Erst traf Sascha Pakularz nach einem Fehler von Eric Sabe nur den Pfosten der Hausherren (22.), dann musste Airton auf der eigenen Linie einen Ball klären, den Mitspieler Sabe vorher unfreiwillig auf den eigenen Kasten brachte (27.).

Etwas überraschend daher der zweite Treffer von Whitson, der spektakulär aus 20 Metern Entfernung traf: Der starke Joe Breloh setzte sich im Kopfballduell gegen seinen Kontrahenten durch, legte so den Ball für Whitson auf, der die Kugel mit einer Körperdrehung per Volley ins lange Eck versenkte.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie dann etwas weniger ansehnlich, vor allem nachdem die Gäste aus Rheine den Anschlusstreffer durch Janis Schneider erzielten. „Ist doch klar, dass das Spiel dann hektisch wird“, wusste Möllers nach der Partie, „der Gegner wirft dann alles nach vorn...“ Das tat Altenrheine auch, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Stattdessen erzielte der eingewechselte Jan Hoenhorst nach einem Konter das 3:1.

SVH: Haarseim – E. Sabe, Dubicki, Richter, Just – Airton, Vogt (86. Schulte), Breloh – Scholtysik (65. Krampe), Whitson (65. Amoev), Lünemann (76. Hoenhorst). Tore: 1:0/2:0 Whitson (13./31.), 2:1 Schneider (60.), 3:1 Hoenhorst (90.). Beste Spieler: Breloh, Whitson, Airton.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6968082?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker