Fußball: Bezirksliga A- bis D-Junioren
A1 der Sportfreunde Lotte verspielt 3:0-Vorsprung

Tecklenburger Land -

In den Bezirksligen der Nachwuchsfußballer setzten sich die A-, B- und C-Junioren der Ibbenbürener SV am vierten Spieltag erfolgreich in Szene. Die A-Junioren der SF Lotte mussten sich nach einer 3:0 Führung beim VfL Senden mit einem 3:3 zufrieden geben.

Montag, 30.09.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 30.09.2019, 16:35 Uhr
Die A-Junioren der SF Lotte (weiße Trikots)mussten sich nach einer 3:0 Führung beim VfL Senden am Ende mit einem 3:3 zufrieden geben.
Die A-Junioren der SF Lotte (weiße Trikots) mussten sich nach einer 3:0-Führung beim VfL Senden am Ende mit einem 3:3 zufrieden geben. Foto: Walter Wahlbrink

In den Bezirksligen der Nachwuchsfußballer setzten sich die A-, B- und C-Junioren der Ibbenbürener SV am vierten Spieltag erfolgreich in Szene. Die A-Junioren der SF Lotte mussten sich nach einer 3:0 Führung beim VfL Senden mit einem 3:3 zufrieden geben. Die B-Junioren von Eintracht Mettingen kamen gegen Spitzenreiter SuS Olfen mit 1:9 unter die Räder. In der C-Junioren Bezirksliga kassierte Preußen Lengerich bei Westfalia Gemen eine 3:5-Niederlage.

A-Junioren-Bezirksliga

SG Telgte - Ibbenbürener SV 0:4

Die Ibbenbürener konnten aus der spielerischen Überlegenheit vor der Pause keine zwingenden Torchancen kreieren. Nach einem Pass in die Tiefe von Luca Klostermann sorgte Arne Üffing mit dem 1:0 zwei Minuten nach dem Seitenwechsel für den Dosenöffner. Zwei Minuten später erhöhte Jan Fuchs nach Flanke von Mahsun Aktürk auf 2:0. In der 59. Minute scheiterte Leon Damer am Telgter Torpfosten. Nach weiteren guten Chancen dauerte es bis zur 87. Minute, ehe Damer eine Flanke von Üffing zum 3:0 verwerte. Für den Schlusspunkt zum 4:0-Endstand sorgte Damer in der 90. Minute per Foulelfmeter. ISV-Trainer Steffen Büchter sprach von einer mittelprächtigen Leistung. „Am Donnerstag müssen wir im Finale um den Kreispokal gegen Lotte eine Schippe drauflegen“, meinte Büchter.

VfL Senden - SF Lotte 3:3

Die Lotteraner verspielten durch zwei Gegentreffer in der Nachspielzeit eine 3:0-Pausenführung. Vor dem Wechsel agierten die Gäste wie aus einem Guss. In der ersten Minute nutzte David Dunst einen Sendener Abspielfehler zum 1:0. Nach einer Balleroberung erhöhte Maurice Mickley in der achten Minute auf 2:0. Sehenswert war die 3:0-Führung in der 37. Minute, als Gianluca Italiano nach einem Sololauf von der Mittellinie vollendete. Die Sendener wurden nach dem Wechsel stärker und verkürzten in der 63. Minute auf 1:3. In der 69. Minute sah ein Lotter Spieler wegen Beleidigung die rote Karte. Die Sendener bekamen nun in Überzahl Oberwasser und markierten in der ersten Minute der Nachspielzeit den 2:3-Anschlusstreffer. In der fünften Minute der Nachspielzeit hämmerte ein Sendener Akteur einen Freistoß von der Strafraumgrenze zum 3:3-Ausgleich in die Lotter Tormaschen.

B-Junioren-Bezirksliga

Eintracht Mettingen - SuS Olfen 1:9

Die Mettinger hatten personelle Probleme und waren mit der Spielstärke des Spitzenreiters überfordert. In der Anfangsviertelstunde hielten die Platzherren das Spiel noch offen und erwischten mit der 1:0-Führung in der zweiten Minute durch Robin Wehmeyer einen Auftakt nach Maß. In der neunten Minute hätte Noal Mosel die Eintracht sogar mit 2:0 in Führung bringen können, als er nach einer Ecke am Olfener Torhüter scheiterte. Nach dem Ausgleich (23.) wirkten die Mettinger immer unentschlossener in den Zweikämpfen und gerieten bis zum Seitenwechsel mit 1:5 in Rückstand. Die spielstarken Olfener nutzten die Freiräume nach der Pause zum 9:1 Endstand

Ibbenbürener SV - SG Coesfeld 5:1

Die Ibbenbürener Angreifer versiebten vor der Pause eine Vielzahl hochkarätiger Chancen. In der 20. Minute hatte Lennard Bladt die größte Möglichkeit, als er das Leder aus fünf Metern nicht im Tor unterbringen konnte. Die einzige Torgelegenheit nutzten die Coesfelder in der 29. Minute zum 1:0. Mit dem Ausgleich in der 32. Minute durch Malte Veerkamp auf Vorarbeit von Henry Baar war der Knoten geplatzt. Vier Minuten nach dem Wechsel brachte Jan-Eric Frehe die ISV in Führung. In der 49. Minute erhöhte Lennard Bladt auf Zuspiel von Hannes Dieckmann auf 3:1. Die weiteren Treffer zum 5:1-Endstand erzielten Lennard Bladt (57.) und Hannes Dieckmann (58.).

C-Junioren-Bezirksliga

Ibbenbürener SV - TuS Altenberge 2:1

Die Gäste hatten in einer guten Anfangsphase einige Chancen zum Führungstreffer. In der elften Minute hielt ISV-Torhüter Marcel Pieper die Null mit einem Glanzparade fest. Nach der ersten guten Angriffsaktion gelang Kewin Gajaszek mit einem Schuss aus 18 Metern in der 22. Minute die ISV-Führung. Das Ibbenbürener Angriffsspiel wurde mit der Führung variabler. Nach einer flachen Hereingabe von Kewin Gajaszek erhöhte Julian Schwarz auf 2:0 (26.). In der 32. Minute markierten die Altenberger das 2:1. In einer verteilten zweiten Halbzeit zeigten die Ibbenbürener eine starke Defensivleistung. In der 56. Minute musste Kevin Gajaszek aus guter Schussposition eigentlich alles klar machen, traf aber nur den Querbalken. Mit dem Schlusspfiff hatte die ISV Glück, als ein Gäste-Angreifer das Leder frei stehend über den Kasten setzte.

Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (am Ball) kassierten bei Westfalia Gemen eine unnötige 3:5-Niederlage.

Die C-Junioren des SC Preußen Lengerich (am Ball) kassierten bei Westfalia Gemen eine unnötige 3:5-Niederlage. Foto: Walter Wahlbrink

Westfalia Gemen - Preußen Lengerich 5:3

Der Preußen-Nachwuchs zeigte in Gemen die schlechteste Saisonleistung und kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Die Gemener Führung (10.) egalisierte Marlon Schöer fünf Minute später nach einer Freistoßhereingabe von Marius Menebröcker. Westfalia Gemen nutzte zwei Abwehrfehler mit einem Doppelschlag (20., 21.) zur 3:1-Führung. Zwei Minuten vor der Pause brachte Noel Dertenkötter die Preußen mit dem 3:2-Anschlusstreffer ins Spiel zurück. In einer guten Lengericher Phase erhöhten die Gastgeber in der 42. Minute mit einem umstrittenen Foulelfmeter auf 4:2. Die Platzherren gingen nach einem Konter in der 52. Minute mit 5:2 in Führung. In der 60. Minute verkürzte Linus Wacker nach einer Hereingabe von Marlon Schröer auf 5:3. In der Lengericher Schlussoffensive hatte Marlon Schröer Pech mit zwei Lattentreffern (64. und 67.). „Die Jungs wirkten durch die englischen Wochen müde und waren kräftemäßig nicht voll da“, meinte SCP-Coach Dominic Dohe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6968900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker