Fußball: Westfalenliga
GW Nottuln möchte dem Favoriten ein Bein stellen

Nottuln -

Vor der Saison wurde der SC Roland 1962 hoch gehandelt. Noch bleiben die Beckumer allerdings hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Das macht die Aufgabe für Fußball-Westfalenligist GW Nottuln nicht einfacher.

Freitag, 08.11.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 09.11.2019, 19:46 Uhr
Wieder mit viel Power – so wie hier Fabian Schöne (r.) – wollen die Nottulner am Samstag dem Favoriten SC Roland 1962 begegnen.
Wieder mit viel Power – so wie hier Fabian Schöne (r.) – wollen die Nottulner am Samstag dem Favoriten SC Roland 1962 begegnen. Foto: Johannes Oetz

Obwohl beide Mannschaften mit 18 Punkten im Mittelfeld der Tabelle platziert sind, ist für Jens Niehues die Ausgangslage klar. „Wir rechnen uns zwar Chancen aus, doch als Favorit gehen wir wirklich nicht in die Begegnung“, sagte der Trainer des Fußball-Westfalenligisten Grün-Weiß Nottuln vor dem vorgezogenen Heimspiel am heutigen Samstag (9. November) gegen den SC Roland 1962 aus Beckum. Der Anpfiff im Baumberge-Stadion ertönt um 16 Uhr.

Die Gäste verfügen nach Informationen des GWN-Coaches über einen „extrem hohen Etat“ und starteten als „klarer Meisterschaftsfavorit“ in die Saison 2019/20. Davon ist bislang allerdings noch nichts zu sehen, denn als Tabellensechster beträgt der Rückstand zum Spitzenreiter Borussia Emsdetten schon sieben Punkte. Den Tiefpunkt erlebten die Rot-Weißen am vergangenen Sonntag mit der 0:1-Heimniederlage gegen den TuS Tengern. Die Ostwestfalen gaben durch ihren ersten Saisonsieg die rote Laterne des Schlusslichtes aufgrund des besseren Torverhältnisses an den SC Herford ab.

„Ich weiß ziemlich viel über den Gegner“, verrät Niehues, ohne jedoch ins Detail gehen zu wollen. „Aber wir schauen nur auf uns und wollen unsere gute Bilanz vor eigenem Publikum weiter ausbauen.“ In der Tat, denn die Grün-Weißen nehmen in der Heimtabelle aufgrund von vier Siegen und zwei Unentschieden den dritten Rang ein. „Auch am Samstagabend wollen wir im Baumberge-Stadion weiterhin ungeschlagen sein.“ Die Voraussetzungen dafür seien nach Einschätzung des Nottulner Übungsleiters gar nicht einmal so schlecht. „Roland steht nach der Tengern-Niederlage mit dem Rücken zur Wand.“

Nach der 0:2-Auswärtsniederlage am Sonntag gegen den SV Rödinghausen II fiel die Niehues-Elf in der Tabelle auf Position acht zurück. Mut und Power fehlten nach Einschätzung des GWN-Trainers zur Erzielung eines Treffers. Außerdem vermisste Jens Niehues die „Geilheit auf ein Tor“. Defensiv hinterließen die Grün-Weißen einen guten Eindruck. „Auch fußballerisch war das phasenweise richtig gut.“ Im Vergleich zur Partie bei der Regionalliga-Reserve gibt es personell nur eine Veränderung. Jan Ahrens hat sich in den Urlaub verabschiedet und steht damit nicht zur Verfügung.  

► Die Fußballabteilung von GW Nottuln bittet alle Zuschauer dringend darum, nicht mit dem Auto anzureisen. Aufgrund des Martinimarktes dürfte es rund um das Baumberge-Stadion extrem schwierig werden, einen Parkplatz zu finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051331?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker