Fußball: Landesliga Frauen
Linda Focke ist bei der SG Telgte wieder zurück am angestammten Platz

Telgte -

Jahrelang schoss Linda Focke für die SG Telgte Tore wie am Fließband. Anfangs dieser Saison beorderte Trainer Sebastian Wende die 33-Jährige in die Abwehr. Jetzt darf Focke wieder dort spielen, wo sie sich am wohlsten fühlt – und immer noch sehr wertvoll ist.

Samstag, 09.11.2019, 10:00 Uhr
Wenn Linda Focke (Nummer 9) im oder am Sechzehner am Ball ist, dann brennt es vor dem gegnerischen Tor.
Wenn Linda Focke (Nummer 9) im oder am Sechzehner am Ball ist, dann brennt es vor dem gegnerischen Tor. Foto: Aumüller

Seit 2011 spielt Linda Focke bei der SG Telgte . Für die letzten sechs Jahre vor der aktuellen Saison, also seitdem Sebastian Wende die Mannschaft trainiert, gibt es eine eindrucksvolle Statistik. In den 138 Meisterschaftsspielen, in denen Focke auf dem Platz stand, hat sie 166 Tore erzielt. Eine Hammer-Quote! Und was macht Wende: Er stellt seine Torgarantie mit der Rückennummer 9 in die Abwehr.

„Ich hatte die Idee, dass sie uns dort mit ihrer Erfahrung, Übersicht und Ruhe helfen kann“, erklärt der Coach des Landesligisten. „Außerdem wollte ich, dass wir vorne mit schnellen Stürmerinnen noch mehr über die Geschwindigkeit kommen.“ Zur Erklärung: Focke hat alle Qualitäten, die eine gute Angreiferin braucht. Nur rasantes Tempo gehört nicht dazu. „Ich finde, Linda hat es hinten gut gelöst“, meint Wende. In der Dreier- oder Viererkette spielte sie zentral.

Sie ist sehr präsent und ballsicher.

Sebastian Wende

Weil es aber vorne nicht mehr so gut lief bei den Telgterinnen wie in den Vorjahren, beorderte der Trainer Focke wieder in die Spitze. Dort knipst sie jetzt in der Meisterschaft und im Kreispokal wie gewohnt. Die 33-Jährige, die ein halbes Jahr lang mal in der Regionalliga gekickt hat, kommt auf sieben Punktspiel-Tore. „Ganz klar: Sie ist sehr präsent, ballsicher – eine wertvolle Spielerin“, lobt Wende.

Gerne helfe ich der Mannschaft auch in der Abwehr.

Linda Focke

„Ich bin gelernte Stürmerin und fühle mich auf dieser Position am wohlsten“, sagt Focke. „Zum Glück darf ich dort jetzt wieder spielen.“ Was nicht heißt, dass sie ihre Versetzung in den Deckungsverband mit Murren hingenommen hat. „Natürlich spiele ich da, wo der Trainer mich hinstellt. Gerne helfe ich der Mannschaft auch in der Abwehr. Ich glaube, dass ich das gut kann und auch gut gemacht habe“, betont die gelernte Erzieherin aus Münster.

Obwohl sie mit Telgte eigentlich nichts zu tun hat, ist sie voll SGlerin.

Sebastian Wende

Jetzt freut sie sich, dass sie wieder trifft. Eine bestimmte Treffermarke hat sie sich nicht vorgenommen. „In den letzten Jahren hatte ich immer das Ziel, in der Torschützenliste der Liga vorne zu sein“, erläutert Focke. „Das ist mir inzwischen nicht mehr so wichtig. Wenn ich hinten spiele, bin ich ja eh raus, was das Toreschießen angeht. Wichtiger ist es sowieso, dass wir als Mannschaft möglichst weit oben stehen.“

Sebastian Wende weiß: „Obwohl sie mit Telgte eigentlich nichts zu tun hat, ist sie voll SGlerin.“ Linda Focke sagt: „Ich fühle mich wohl, es macht großen Spaß. So lange ich noch kann, will ich bei der SG weiterspielen.“ Wenn es sein muss, dann natürlich auch in der Abwehr.

SG gegen FC Oeding

Die Landesliga-Fußballerinnen der SG Telgte erwarten am Sonntag (12.30 Uhr) den FC Oeding. Der Aufsteiger steht mit nur einem Sieg, mit sechs Punkten und lediglich acht Toren am Tabellenende. „Das heißt nichts in dieser Liga. Oeding hat einige respektable Ergebnisse erzielt“, sagt SG-Coach Sebastian Wende. „Aber wir haben trotzdem den Anspruch, das Heimspiel zu gewinnen.“ Die Telgterinnen sind seit vier Meisterschaftspartien ungeschlagen. Für Catia Rodrigues Santos (Urlaub) steht Marie Salomon im Tor. Francesca Curtis ist privat verhindert, Laura Bader krank und Anna-Lena Kortmann (Knieprobleme) fraglich.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Vergewaltiger kommt in Haft
Sechseinhalb Jahre Strafe: Vergewaltiger kommt in Haft
Nachrichten-Ticker