Fußball: Landesliga 4
VfL Senden schenkt BSV Roxel das goldene Tor

senden -

In einem Spiel ohne große Torchancen entscheiden manchmal wenige Fehler. Einen solchen beging der VfL Senden beim 0:1 (0:0) in Roxel in der 63. Minute. Kurz vor Schluss hätte das Team von André Bertelsbeck aber fast noch gejubelt.

Sonntag, 10.11.2019, 19:38 Uhr
Auch Torjäger Rabah Abed (li.) traf in Roxel nicht für Senden.
Auch Torjäger Rabah Abed (li.) traf in Roxel nicht für Senden. Foto: flo

Einen klassischen Abnutzungskampf auf einem sehr tiefen Rasenplatz lieferten sich der BSV Roxel und der VfL Senden in der Landesliga. Ein unnötiger Sendener Fehler entschied die Partie letztlich zugunsten der Gastgeber. In der 63. Minute hatte der VfL einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte, den das Team ohne Not zu Torwart Johannes Brückner zurückspielte. Dieser klärte den Ball dann in die Füße des BSV-Spielers Aljoscha Kottenstede, der sich die große Gelegenheit nicht entgehen ließ und zum goldenen Tor einschob.

Kaling vergibt größte VfL-Gelegenheit

„Es war eine absolut unglückliche und vermeidbare Niederlage“, fasste VfL-Trainer André Bertelsbeck nach dem Spiel zusammen. Gerade in der ersten Halbzeit blieben Torchancen absolute Mangelware. „Wir hätten unsere Konter vielleicht besser ausspielen können“, bemängelte Bertelsbeck. Nach dem Rückstand probierten die Gäste noch einmal einiges, es dauerte aber bis zur letzten Minute, bis sich Florian Kaling nach einem Eckball die große Ausgleichschance bot. Sein Kopfball landete aber am Pfosten.

So steht der VfL zwar mit leeren Händen da, aber, so Bertelsbeck, „man sieht, dass wir uns stabilisiert haben“. Deswegen nimmt der Trainer aus diesem Spiel auch positive Aspekte mit.

VfL : Brückner – Celebic, Reickert (72. Kaling), Reckmann, Schrader – Bäumer, Heubrock, Schulte Althoff, T. Castelle – Dabrowski, Abed. Tor : 1:0 Kottenstede (63.). Beste Spieler : Reckmann, Schulte Althoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7056475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Schweinezuchtbetrieb wird weiter kontrolliert
Die Zustände in einem Rinkeroder Schweinezuchtbetrieb prangert der Verein „Deutsches Tierschutzbüro“ an. Das Kreisveterinäramt kontrolliert dort seitdem regelmäßig.
Nachrichten-Ticker