Fußball: Landesliga 4
Luis Krampe trifft bei Gala des SV Herbern bei RW Deuten vierfach

Herbern -

Der SV Herbern setzte zum Jahresabschluss ein dickes Ausrufezeichen: 5:2 (2:0) siegte das Team von Holger Möllers beim Dritten RW Deuten. Luis Krampe und Joe Breloh werden diesen Nachmittag aus unterschiedlichen Gründen nicht so schnell vergessen.

Sonntag, 08.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 08.12.2019, 22:15 Uhr
Luis Krampe (r.) erwischte in Deuten einen absoluten Ausnahmetag und erzielte beim Herberner 5:2 einen Viererpack.
Luis Krampe (r.) erwischte in Deuten einen absoluten Ausnahmetag und erzielte beim Herberner 5:2 einen Viererpack. Foto: flo

Bis gestern war Landesligist RW Deuten zu Hause noch ungeschlagen, holte daheim 19 Punkte aus sieben Spielen. Dann kam der SV Herbern und zeigte „eine überragende Mannschaftsleistung von 1 bis 15“, so SVH-Coach Holger Möllers . 5:2 (2:0) siegten die Blau-Gelben. „Und der Gegner hätte sich nicht beschweren können, wenn wir noch zwei, drei Tore mehr gemacht hätten“, berichtet Möllers.

Breloh springt zwischen den Pfosten ein

Dabei hatte die Partie gar nicht so gut für Herbern begonnen. Keeper Sven Freitag verdrehte sich nach 15 Minuten das Knie, da kein Torhüter auf der Bank saß, musste Feldspieler Joe Breloh ins Tor. „Bis zur Oberliga kann jeder Feldspieler ins Tor, jeder kann einen Ball fangen“, meinte Möllers dazu nur. Dieser verlebte aber einen relativ ruhigen Nachmittag, stattdessen gelangen den Herbernern viele Ballgewinne in Abwehr und Mittelfeld, daraus resultierten etliche Konterchancen und auch die Tore.

Luis Krampe schnürte vor der Pause einen Doppelpack, Nika Amoev, für Freitag gekommen, legte kurz nach der Pause nach. Bis zwanzig Minuten vor Schluss verkürzte Deuten dann aber auf 2:3, doch Herbern legte zu und Krampe (Möllers: „Er hatte einen Sahnetag“) krönte mit seinem dritten und vierten Treffer, jeweils nach Vorlage von Marcel Scholtysik, den sehr starken Herberner Jahresabschluss.

SVH : Freitag (15. Amoev/69. Schütte) – E. Sabe, J. Höring, Richter, Just – Airton, Breloh, Dubicki – Scholtysik, Whitson (58. Lünemann), Krampe (84. Sobbe).

Tore : 0:1/0:2/2:4/2:5 Krampe (28./38./76./82.), 0:3 Amoev (53.), 1:3 Arifaj (58.), 2:3 Hubert (70.). Beste Spieler: Krampe, Scholtysik, E. Sabe, J. Höring.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7119477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker