Fußball: Hallenkreismeisterschaft
Mario Zohlen von der SG Telgte: „Was der Wille bewirken kann“

Telgte -

Zum sechsten Mal gewann die SG Telgte in Warendorf die Hallenkreismeisterschaft. Als Ballzauberer sind die Bezirksliga-Kicker dabei nicht gerade aufgefallen. Warum es trotzdem zum Titel gereicht hat, erklärt SG-Trainer Mario Zohlen im Interview.

Dienstag, 07.01.2020, 06:07 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 06:10 Uhr
Mario Zohlen, Trainer der SG Telgte
Mario Zohlen, Trainer der SG Telgte Foto: Kock

Zum sechsten Mal gewannen die Fußballer der SG Telgte am Sonntag in Warendorf die Hallenkreismeisterschaft. Als Ballzauberer sind die Bezirksliga-Kicker dabei nicht gerade aufgefallen. Warum es trotzdem zum Titel gereicht hat, erklärt SG-Trainer Mario Zohlen im Interview mit WN-Redakteur Ralf Aumüller.

Was war entscheidend für den Hallentitel?

Zohlen: Man kann ganz klar sagen: Es war von den Jungs eine reine Willensleistung. Fußballerisch waren unsere Leistungen über weite Strecken nicht überragend. Wir waren nicht stabil und haben es immer wieder spannend gemacht.

Wie haben Sie es geschafft, im Halbfinale gegen den VfL Sassenberg nach einem 0:3-Rückstand noch mit 4:3 zu gewinnen?

Zohlen: Das war der Wahnsinn. Das Spiel des VfL Sassenberg lief wie ein Uhrwerk, offensiv und defensiv. Das 0:3 haben wir sogar in einer Überzahlsituation bekommen. Das ist ja noch stärker demoralisierend. Und dann haben wir das Ding mit 4:3 gewonnen, aufgrund der zweiten Halbzeit sogar verdient. Auch im Finale (3:2 gegen die SG Sendenhorst, Anmerkung der Redaktion) lagen wir 0:1 zurück. Dann lief es, plötzlich waren alle frei im Kopf, viele Spieler haben sich enorm gesteigert. Die Willensleistung war sensationell. So gesehen war unser Turniersieg auch verdient. Wir waren nicht die beste Hallenmannschaft, aber Wille ist ja auch eine Qualität. Dieser Einsatz im Kollektiv zeichnet uns in diesem Jahr auch in der Meisterschaft aus.

2018 ist die SG Telgte Hallenkreismeister geworden und dann im Sommer in die Bezirksliga aufgestiegen. Erwarten Sie vom Titelgewinn positive Auswirkungen für die Rückrunde?

Zohlen: So etwas ist natürlich nie schädlich, aber die Hallengeschichte auf die Freiluftsaison zu übertragen, ist schwierig. Wir werden den Erfolg auch nicht überbewerten. Er zeigt nur, was der Wille bewirken kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker