Fußball: Westfalenliga
Interessante Gegner für GW Nottuln

Nottuln -

Viele interessante Testspiele hat Fußball-Westfalenligist GW Nottuln ausgemacht. Am Sonntag geht es zunächst zum Landesligisten Eintracht Ahaus.

Samstag, 18.01.2020, 07:00 Uhr
Hat mit dem Aufbautraining begonnen: Lars Ivanusic (am Ball).
Hat mit dem Aufbautraining begonnen: Lars Ivanusic (am Ball). Foto: Oetz

Das erste Testspiel konnte nicht angepfiffen werden (wir berichteten), jetzt aber soll es etwas werden: Am Sonntag um 14 Uhr tritt Westfalenligist GW Nottuln beim ehemaligen Club von Trainer Jens Niehues , Eintracht Ahaus, an. Der Gegner der Grün-Weißen belegt momentan in der Landesliga den elften Tabellenplatz. „Wir wollen in diesem Spiel einiges ausprobieren“, kündigt Niehues an, ohne auf Details einzugehen.

Ausfallen werden in dieser Begegnung die Langzeitverletzten Marvin Kemmann und Sebastian Schöne sowie Malte Wilmsen (Schulterverletzung), Lars Ivanusic (Aufbautraining), André Kreuz (Knieprobleme), Christian Messing und Clemens Donner (beide muskuläre Probleme). Ob Mirko Schinke nach seinem grippalen Infekt schon wieder einsatzbereit ist, entscheidet sich wohl erst kurz vor dem Anpfiff.

Die Reise mitmachen wird auch Winterneuzugang Alexander Wirtz. „Er ist super angekommen und toll aufgenommen worden“, freut sich auch Co-Trainer Dirk Nottebaum über den Rückkehrer zwischen den Pfosten. Wie berichtet, wird Wirtz seinem Stammverein bis zum Sommer zur Verfügung stehen, ehe er zu Borussia Münster zurückkehrt.

Das Testspielprogramm der Grün-Weißen wird nach der Ahaus-Partie mit einigen interessanten Vergleichen fortgesetzt. Am 25. Januar (Samstag) geht es zum Landesliga-Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus. Am 1. Februar (Samstag) kommt der Sechste der Bezirksliga, TSG Dülmen, ins Baumberge-Stadion.

Schon am 5. Februar (Mittwoch) überprüft GWN seine Form beim Landesliga-Achten VfL Senden. Im letzten Vorbereitungsspiel empfängt das Niehues-Team dann am 9. Februar (Sonntag) den Ligakonkurrenten Borussia Emsdetten. Gegen den Tabellenzweiten haben die Grün-Weißen schon zwei Mal gespielt: Nach der 0:3-Pleite im Hinspiel wurde das Rückspiel mit 4:2 gewonnen.

Am 16. Februar (Sonntag) wartet dann in der Meisterschaft der Tabellen-14. SC Herford.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200099?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker