Greven
City-Lauf mit neuem Konzept verspricht viel Kurzweil

Donnerstag, 05.05.2011, 19:05 Uhr

Greven - Ein bisschen nervös sind die Macher vom TVE schon, wenn in gut einer Woche der TVE-Lauf mitten in der Stadt startet. Schließlich erhält der Volkslauf bei seiner 26. Auflage ein völlig neues Erscheinungsbild.

Und das trägt dazu bei, dass Vieles vor dem Start des Sparkassen-City-Laufes kaum vorherzusagen ist. So zum Beispiel die Zahl der erwarteten Athleten. Thomas Brack , Organisationschef, dämpft jedenfalls die Erwartungen: „Es werden erst einmal nicht so viele sein wie im vergangenen Jahr“, geht er von weniger als 500 Läufern aus.

Ein Grund dürfte neben dem Terminwechsel vor allem in dem Wegfall der Halbmarathon-Distanz liegen, in den vergangenen Jahren Zugpferd des TVE-Laufes. Die längste Strecke am 14. Mai wird der Zehn-Kilometer-Lauf sein. Dazu müssen die Athleten die zwei Kilometer lange Innenstadt-Distanz fünfmal bewältigen.

Thomas Brack glaubt vielmehr, dass das runderneuerte Veranstaltungskonzept mit der Anbindung an das Maifest Zeit benötigt. „Das Drumherum soll wachsen“, setzt Brack vor allem auf die besondere Atmosphäre rund um das Rathaus und das Sparkassengebäude, Dreh- und Angelpunkt des City-Laufes. „Der Standort ist wie dafür gemacht“, schwärmt Brack.

Auf der Rathausstraße finden die Starts statt, ebenso befinden sich hier die Wendemarken und die Zieleinläufe. Für die Zuschauer moderiert Paula Haverkamp die sechs unterschiedlichen Läufe, die zwischen 16 und 18 Uhr beginnen. „Drumherum“ heißt auch, dass der TVE sowohl Aktiven wie auch Zuschauern im Start- und Zielbereich etwas bieten will.

Imbiss- und Getränkestände, Programm für Kinder und Informationen rund um den Volkslauf, den Brack als „Lauf-Fest“ verstanden wissen will, sollen während der dreistündigen Veranstaltung für Kurzweil sorgen.

Mit der Neuausrichtung befindet sich der City-Lauf in guter Gesellschaft mit anderen TVE-Veranstaltungen, die der Verein in diesem Jahr auf die Beine stellt.

„Wir haben eine Kehrtwende vollzogen hin zu regionalen Veranstaltungen mit familiärer Atmosphäre“, begrüßt TVE-Vorsitzender Michael Martschinke die neue Ausrichtung des Volkslaufes. Nicht nur der bekommt ein neues Gesicht. Auch der Triathlon am 23. Juli findet in einem vergleichbaren Gewand statt.

Die Teilnahme am 26. Sparkassen-City-Lauf ermöglicht Schülern und Jugendlichen die Wertung für den Nachwuchs-Cup 2011. Initiator ist die Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer (IGL). Erstmals Kooperationspartner des TVE ist der Osnabrücker Vereine „Sportler 4 a childrens world“, der Projekte für notleidende Kinder fördert und dafür Spenden sammelt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/240815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F715986%2F715994%2F
Nachrichten-Ticker