Greven
Das neue Umfeld ist in Ordnung

Dienstag, 17.05.2011, 17:05 Uhr

Greven - Nicht einmal eine Woche ist der 26. TVE-Citylauf vorbei - da haben schon die Vorbereitungen für die 27. Veranstaltung im Jahr 2012 begonnen. Wir sprachen mit Hauptorganisator Thomas Brack über die „Premiere“ im Herzen der Stadt.

Der erste City-Lauf in der Stadt hätte noch mehr Teilnehmer vertragen.

Brack: Das ist richtig. Es sind rund 200 Läufer gestartet. Da könnte deutlich mehr sein. Wir müssen zum Beispiel überlegen, wie wir die Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten verbessern können.

Aber die Entscheidung, in die Stadt zu wechseln, war richtig?

Brack: Das war richtig. Wir hatten in der Kroner Heide einfach keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr. Dort sind in den vergangenen Jahren jeweils rund 400 Läufer gestartet; Tendenz abnehmend.

Welche Konsequenzen sind jetzt zu ziehen?

Brack: Wir werden 2012 wahrscheinlich noch eine längere Laufstrecke anbieten. Wir haben bei der Zeitnahme mit vielen Läufern gesprochen. Die fanden das neue Ambiente in Ordnung. Das wird sich langsam rumsprechen. Es ist immer spannend, durch eine Stadt zu laufen; am besten wenn das Publikum am Seitenrand die Läufer aktiv unterstützt. Auch daran müssen wir arbeiten, dass mehr Leute zugucken.

Muss eine anderer Termin her? Der letzte Spieltag der Bundesliga zum Beispiel war spannend.

Brack: Der City-Lauf als Eröffnung des Maifestes wird sich etablieren. Ein richtig sportfreies Wochenende lässt sich ohnehin nicht finden. Und die große Resonanz bei der italienischen Nacht im Anschluss hat gezeigt, dass die Verbindung richtig ist. Wir müssen nur noch nach Wegen suchen, das Interesse der Leute auch für den sportlichen Teil zu wecken. Ein Jahr darf man durchaus experimentieren. Im nächsten Jahr wird alles schon anders aussehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/237984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F715986%2F715994%2F
Nachrichten-Ticker