Greven
Das ist der Hammer

Donnerstag, 16.06.2011, 14:06 Uhr

Greven - Am Pfingstwochenende spulte das Athleten-Trainergespann Lea Jaschke / Thomas Brack 1000 Kilometer auf den Autobahnen Deutschlands herunter. Am Samstag standen die westfälischen Hammerwurfmeisterschaften in Dortmund auf dem Wettkampfkalender und am Montag das Hammerwurfmeeting in Fränkisch-Crumbach - ein Wettkampfhöhepunkt im Hammerwurfkalender.

Der Favoritenstellung bei den Westfalenmeisterschaften wurde Lea Jaschke völlig gerecht. Mit ihrem ersten 50-Meter-Wurf gewann sie souverän die Westfalenmeisterschaft mit einer Weite und persönlichen Bestweite von 50,16 Metern.

Dass dort ein Knoten geplatzt war, zeigte sich beim Hammerwurfmeeting in Fränkisch-Crumbach. Diese Hammerwurfveranstaltung war ein Qualifikationswettkampf für die Weltmeisterschaften in Daegu und die Europameisterschaften der Altersklassen U20 in Tallin/Estland.

Dementsprechend waren auch die Teilnehmerfelder besetzt. Von Betty Heidler bis Lea Jaschke waren die starken Teilnehmerfelder in den verschiedenen Altersklassen bestückt. Das gute Veranstaltungsklima schlug sich auf Lea Jaschkes Wettkampflaune nieder. Kein gültiger Wurf landete mehr unter die 50-Meter-Marke, und am Ende des Wettkampfes stand eine neue persönliche Bestmarke von 51,35 Meter zu Buche. Diese Weite bedeutete Rang drei in der starken Konkurrenz.

Mit Platz drei bei den Halleschen Werfertagen und Platz drei in Fränkisch-Crumbach erarbeitete sich Lea Jaschke sich die Einladung vom Bundestrainer zur DLV-Junioren-Gala am 2. Juli nach Mannheim.

Außerdem hat Lea Jaschke eine tolle Ausgangsposition für ein erfolgreiches Abschneiden beim Hammerwurf-Nachwuchscup. In Halle an der Saale, Fränkisch-Crumbach und Mannheim gibt es jeweils zehn Punkte für die Platzierungen zu verteilen. Mit zweimal acht Punkten liegt Lea Jaschke in einer guten Position am Ende der Wettkampfserie für den Nachwuchs-Cup auf einen Platz auf dem Siegertreppchen zu kommen.

Nach einem kleinen Abstecher zum Diskuswurf bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Gütersloh am kommenden Wochenende naht eine Woche darauf als nächster Saisonhöhepunkt die Deutsche Juniorenmeisterschaft in Bremen, bevor es in Mannheim zum Showdown im Nachwuchs-Cup kommt, wo Lea Jaschke ihre gute Form unter Beweis stellen kann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/232409?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F715986%2F715993%2F
Nachrichten-Ticker