Handball-Regionalliga weibliche A-Jugend
„Wollen uns nicht verstecken“

Greven -

Die A-Jugend-Mädchen von Greven 09 stehen vor einer hohen Hürde. Die HSG Blomberg-Lippe ist am Sonntag um 15.30 Uhr in der Rönnehalle der nächste Gegner in der Regionalliga. „Eine der besten deutschen Teams mit einer exzellenten Jugendarbeit“, schwärmt Trainer Patrick Stegemann.

Donnerstag, 15.11.2012, 20:11 Uhr

Handball-Regionalliga weibliche A-Jugend : „Wollen uns nicht verstecken“
Schwerstarbeit wartet auf Julia Schweifer und ihre Mannschaft beim Spiel gegen die HSG Blomberg-Lippe. Foto: wik

HandballDie A-Jugend-Mädchen von Greven 09 stehen vor einer hohen Hürde. Die HSG Blomberg-Lippe ist am Sonntag um 15.30 Uhr in der Rönnehalle der nächste Gegner. „Eine der besten deutschen Mannschaften mit einer exzellenten Jugendarbeit“, schwärmt Trainer Patrick Stegemann .

Er ist am Sonntag verhindert und wird von Timo Ortmeyer vertreten, der auch das Abschlusstraining leitet. „Alle Spielerinnen sind fit. Es geht für uns darum, Reaktion zu zeigen auf die vermeidbare Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen den Tabellenletzten Siebengebirge“, gibt Stegemann das Ziel vor. „Die Trauben gegen Blomberg-Lippe hängen so hoch, dass wir sie nicht ernten können“, hat der Coach großen Respekt. Die HSG wird mit Leverkusen um den Titel der in der Regionalliga West streiten. Der TSV hat Blomberg-Lippe mit einem Tor geschlagen. Zur Erinnerung: Die 09-Mädchen kassierten gegen Leverkusen eine herbe 20-Tore-Klatsche. „Wir wollen uns am Sonntag möglichst teuer verkaufen und etwas für uns selbst tun. Wir wollen unsere Leistung abrufen und diszipliniert spielen“, betont Stegemann. Gerade gegen starke Gegner müsse Selbstbewusstsein zeigt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1270560?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F715984%2F1795059%2F
Nachrichten-Ticker