Fünf Kreismeistertitel
Saerbecker Leichtathleten glänzen bei Hallen-Meisterschaften / Neue Bestmarke für David Surdyk

Saerbeck -

Die Saerbecker Leichtathleten überzeugten am Wochenende bei den Kreishallenmeisterschaften in Ibbenbüren. Fünf Titel und weitere gute Platzierungen erreichten sie in den verschiedenen Altersklassen.

Dienstag, 29.01.2013, 14:01 Uhr

In der Altersklasse M12 waren es aus hiesiger Sicht Gero von Blohn und Joschua Sünneke die von sich reden machten. Wie schon so oft bestimmte das Duo auch dieses Mal die 50-MeterSprintstrecke. Sie qualifizierten sich mit ungefährdeten Vorlaufsiegen für das Finale der besten Fünf. In einem spannenden Endlauf gewann Gero mit 7,66 Sekunden den Kreistitel, während Joschua in 7,92 Sekunden auf dem dritten Platz das Siegerpodest betrat.

Dazwischen war noch Zeit für eine Premiere der jungen Saerbecker. Zum ersten Mal traten sie über 60 Meter Hürden gegen die Konkurrenz an und feierten dort bei umgekehrten Kräfteverhältnissen einen Doppelsieg. Ein fehlerfreies Rennen, geprägt von gutem Laufrhythmus, war der Grundstein für diesen Erfolg. Joschua hatte knapp die Nase vorn und wurde in 11,79s vor Gero in 11,92 Kreismeister.

Eine gute Vorstellung bot der 13-jährige David Surdyk, als er im Hochsprung mit 1,30 Meter eine neue Bestmarke aufstellte und damit den vierten Platz belegte.

Kein Vorbeikommen gab es dann für die Konkurrenz im 50 Meter Lauf. Nach überzeugendem Vorlauf gewann er das Finale unangefochten in 7,63 Sekunden.

Die U-18 Sprinterin Maxi Lütke-Bohmert präsentierte sich einmal mehr in ausgezeichneter Verfassung. Zweimal Bestleistung lautete ihr Ergebnis der Wettkampftage. Reichte die Zeit von 8,25 Sekunden im 60 Meter Lauf knapp geschlagen zu Silber, so war ihr der Sieg über die 60 Meter Hürden in 9,58 Sekunden nicht zu nehmen.

Meike Gerlach machte besonders mit einem ausgezeichneten Hürdenlauf auf sich aufmerksam. Nach Platz zwei im Hochsprung mit 1,43m, unterbot sie in 9,99 Sekunden erstmals die 10 Sekundengrenze. Neben Platz zwei sprang für die U-16 Athletin auch noch die A-Norm für die Westfalenmeisterschaften heraus.

Elisabeth Günnigmann gewann die Kreismeisterschaft der AK W55 im Kugelstoßen. Bei ihrem Sieg flog die Kugel auf 6,83m. Bei den Männern erreichte Sebastian Ahmann mit 8,10s den dritten Platz über 60m.

Weitere junge Saerbecker Athleten absolvierten ihre erste Kreishallenmeisterschaft in Ibbenbüren und wussten durch gute Leistungen auf sich aufmerksam zu machen: Felizia Helmig (50 Meter in 8,49 Sekunden), Dina Surdyk (50 Meter in 8.96 Sekunden), Janosch Sünneke (50 Meter in 8,49 Sekunden), Johannes Plietker (50 Meter in 8,90 Sekunden), Niklas Weglage (50 Meter in 9,23 Sekunden).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1468450?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F1794986%2F1795042%2F
Nachrichten-Ticker