SC Reckenfeld
„Brauchen perfekten Tag“

reckenfeld -

Nur zwei Punkte aus vier Spielen – der SC Reckenfeld hat in der Kreisliga A1 einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die Aufgabe, schon am Sonntag gegen die SG Sendenhorst den ersten Saisonsieg einzufahren (Ansto0 15.30 Uhr in Reckenfeld), ist keine einfache.

Freitag, 11.09.2015, 16:09 Uhr

Nur zwei Punkte aus vier Spielen – der SC Reckenfeld hat in der Kreisliga A1 einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die Aufgabe, schon am Sonntag gegen die SG Sendenhorst den ersten Saisonsieg einzufahren (Anstoß 15.30 Uhr in Reckenfeld), ist keine einfache.

Obwohl die von Uli Leifken trainierten Sendenhorster in der Vorwoche ein 0:1 gegen Eintracht Münster kassierten, zählt Reckenfelds Trainer Metin Tüfekci die SGS zu den Spitzenteams der Liga. „Die werden um die Meisterschaft mitspielen“, ist sich der Trainer sicher. Immerhin kickt mit Ousseni Labo ein ehemaliger togolesischer Nationalspieler beim kommenden Gegner. „Wir brauchen gegen Sendenhorst einen perfekten Tag.“

Gute Fußballer weiß auch Tüfekci in seinen Reihen, diese sollen endlich mal einen Sieg erzwingen. „Wir wollen‘s zu schön machen“, kritisiert der SCR-Coach, vor dem Tor müsse auch mal die Devise „Augen zu und durch“ Einzug halten.

Die Startelf aus der Partie gegen GW Albersloh hat es eigentlich nicht schlecht gemacht, mit dem aus dem Urlaub zurückgekehrten Erkan Ökten steht zusätzlich ein Innenverteidiger parat. Kai Beckmann fällt definitiv aus, Oguzhan Uzuns Einsatz ist fraglich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3501912?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F4846287%2F4846291%2F
Pendler halten am Tatort inne
Frau vor Zug gestoßen: Pendler halten am Tatort inne
Nachrichten-Ticker