Reiten: Großes Sommerturnier beim RV Greven
Grevener Hans-Thorben Rüder gewinnt mit Upsala

Greven -

Die Grevener Reiter zeigten am vergangenen Wochenende nicht nur starke Runden im Parcours. Vor allem auch in der Dressurprüfung der Klasse S am Sonntag präsentierten die Reiterinnen, was in ihnen steckt und glänzten mit ihren Leistungen.

Sonntag, 17.07.2016, 21:07 Uhr

Hans-Thorben Rüder  setzte sich beim S-Springen im Stechen trotz eines kleinen Fehlers gegen eine starke Konkurrenz durch..
Hans-Thorben Rüder  setzte sich beim S-Springen im Stechen gegen eine starke Konkurrenz durch.. Foto: Jana Schulze Gronover

Laura Deitermann konnte sich mit Lord Mc Kinley den Sieg der zweiten Abteilung in der Prüfung der schweren Klasse sichern. Lisa Brinck und Sevilla belegten Platz zwei und Tina Olerink wurde mit ihrem Wallach Sternenzauber Dritte. Drei strahlende Reiterinnen auf den ersten drei Plätzen, die den Springreitern schon mal zeigten, wie es gehen soll.

Diese konnten am Sonntagnachmittag aber ebenfalls in ihrer Disziplin glänzen. Schon zum Auftakt in der Springprüfung der Klasse S gab es zwei fehlerfreie Runden durch Hans Thorben Rüder und Michael Christofoletti. Damit war das Stechen erst einmal gesichert. Schnell folgten Jana Wargers und Thomas Holz sowie Markus Merschformann . Der Parcours erwies sich als machbare und faire Aufgabe, die die Parcoursbauer gestellt hatten. Unter den ersten sechs Reitern gleich vier Grevener im Stechen. Das waren gute Aussichten für einen Heimsieg. Vor allem das Wetter ermöglichte eine tolle Kulisse vor vielen begeisterten Zuschauern, die ihre Reiter kräftig unterstützten. Als 24. Starterin folgte dann Celine Schradick mit Contento in das Stechen. Jana Wargers nominierte ihr zweites Pferd Cassijo ebenfalls. Danach war aber erst einmal die fehlerfreie Serie beendet. Bis zum 49. Paar mussten die Zuschauer und Reiter auf das erneute Ertönen der Musik warten. Dann kam Annette Hardinghaus mit Cyraleen und zeigte eine fehlerfreie Runde. Hans-Thorben Rüder folgte mit Pure Pitu und Markus Merschformann schaffte es als Letzter zum Abschluss noch mit Quercus VD Mestel in das Stechen. Insgesamt zehn Teilnehmer kämpften also um den Sieg. Hans Thorben Rüder eröffnete das Stechen mit Upsala und legte eine schnelle fehlerfreie Runde vor. Michael Christofoletti kassierte einen Abwurf, Jana Wargers war nah an Rüders Zeit dran, jedoch eine Sekunde zu langsam. Sie riskierte mit ihrem zweiten, noch jungen Pferd nicht alles, blieb aber fehlerfrei und platzierte sich so auf einem guten Platz. Thomas Holz riskierte die wohl engste Wendung des Stechens, kassierte dadurch aber einen Abwurf. Bevor die letzten zwei Reiter einritten, stand schon fest, dass es einen männlichen Sieger geben würde. Rüder kassierte jedoch einen Fehler mit Pure Pitu, bei Merschformann fiel direkt die erste Stange. So hieß der Sieger des diesjährigen S-Springens in Greven Hans-Thorben Rüder, der auf der Anlage seit vielen Jahren beheimatet ist. Auf dem zweiten Platz rangierte sich Jana Wargers, Dritter wurde Celine Schradick. Die Zuschauer feierten ihren Sieger zum Abschluss des Turniers noch einmal mit tosendem Applaus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4167361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F4846274%2F4846280%2F
Nachrichten-Ticker