Turnen
Talentförderung trägt Früchte

Greven -

Das Nachwuchsturnen beim TVE trägt weiterhin Früchte: Warum die Grevener Turnerinnen im Münsterland kaum mehr zu bezwingen sind

Dienstag, 27.09.2016, 20:09 Uhr

Die TVE-Turnriege mit (vorne liegend) Stefanie Mais und Folker Dietz; (hinten von links) Paula Haverkamp, Finja Streyl, Helene Stenert, Lena Paulina Henning, Emily Märtins, Lina Taudt, Maskottchenträgerin Inger Reitenbach, Jule Beitzenkroll, Mirja Meinert, Maskottchenträgerin Enya Dietz, Eileen Forwick, Mathilda Schmolke und Denise Blomberg,
Die TVE-Turnriege mit (vorne liegend) Stefanie Mais und Folker Dietz; (hinten von links) Paula Haverkamp, Finja Streyl, Helene Stenert, Lena Paulina Henning, Emily Märtins, Lina Taudt, Maskottchenträgerin Inger Reitenbach, Jule Beitzenkroll, Mirja Meinert, Maskottchenträgerin Enya Dietz, Eileen Forwick, Mathilda Schmolke und Denise Blomberg, Foto: TVE Greven

Im Münsterland sind die TVE-Nachwuchsturnerinnen nicht mehr zu schlagen. Sie traten mit 10 Nachwuchstalenten in einem Teilnehmerfeld von 37 Turnerinnen an, was bereits die zahlenmäßige Dominanz des TVE Greven deutlich macht. Aber nicht nur Masse sondern auch Klasse hatte der seit vielen Jahren als Landesleistungsstützpunkt ausgebaute Grevener Turnverein zu bieten.

Betreut von Volker Dietz und Stefanie Mais gingen drei 6-jährige Turntalente an den Start, sowie sieben Turnerinnen in der Altersklasse 7 Jahre.

Als Kampfrichterinnen waren Denise Blomberg und Paula Haverkamp im Einsatz.

Lina Taudt präsentierte sich ganz stark. Mit perfekten Übungen am Sprung, Reck, Balken und Boden holte sie sich die Silbermedaille und wurde Münsterland-Vizemeisterin in der AK 6. Finja Streyl musste sich nur knapp von ihrer Vereinsfreundin schlagen lassen und erzielte mit Bronze ebenfalls einen Treppchenplatz in dieser Altersklasse. Matilda Schmolke erreichte einen erfreulichen 8. Platz.

In der AK 7 räumte der TVE Greven wirklich ab. Helene Stenert mit überragenden Leistungen an allen vier Geräten wurde mit deutlichem Vorsprung Münsterlandmeisterin und erhielt die Goldmedaille.

Fabienne Böcker errang ebenfalls einen Treppchenplatz, bekam die Bronzemedaille und turnte die Tageshöchstwertung am Sprung und Barren sowie die zweitbeste Bodenübung der Konkurrenz.

Platz vier belegte Lena Paulina Henning und ganz knapp dahinter erreichte Jule Beitzenkroll Platz 5. Der sechste Platz ging ebenfalls an den TVE Greven und zwar an Emily Märtins. Mirja Meiner belegte einen erfreulichen 8. Platz und Eileen Forwick wurde zwölfte.

Mit diesem Saisonabschluss im Münsterland zeigten sie die Verantwortlichen hoch zufrieden, hatte sich doch eine gute strukturelle Talentsuche und Talentförderung ausgezahlt.

Die erfolgreichsten Nachwuchsturnerinnen dürfen noch Ende Oktober auf Westfalenebene an den Start gehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4335002?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F4846274%2F4846278%2F
Nachrichten-Ticker