Fußball: Stadtauswahl
Fußballfest in Reckenfeld

Reckenfeld -

Die Grevener Fußballer locken mit einem besonderen Highlight. Eine frisch aufgestellte Stadtauswahl trifft auf den Drittligisten SC Preußen Münster.

Freitag, 16.06.2017, 15:06 Uhr

Die Fußballer des SC Reckenfeld haben rein sportlich gesehen schon bessere Zeiten erlebt. Der jüngste Abstieg in die Kreisliga B gehört sicherlich zu den Nackenschlägen, die der SCR erst einmal verdauen muss. Doch es gibt zum Glück auch gute Nachrichten. Beispielsweise die, dass Trainer Julian Lüttmann auch trotz des Niedergangs weitermacht. Der ehemalige Profi hält zudem ein kleines Geschenk für die heimische Fußball-Szene bereit. Am Sonntag, 25. Juni, gastiert der Drittligist SC Preußen Münster mit seiner aktuellen Mannschaft um 15 Uhr in Reckenfeld und trifft dort auf eine Grevener Stadtauswahl. Lüttemann, früher lange für die Adler-Träger im Einsatz, betreut die Grevener-Elf und hat das sportliche Event zusammen mit SCP-Manager Malte Metzelder aus der Taufe gehoben.

„Wir haben uns schon im Winter Gedanken gemacht. Nach der ersten Kontaktaufnahme mussten wir uns wegen der sportlichen Planungen des SCP ein wenig gedulden. Aber dann haben wir das Ok bekommen. Seitdem laufen die Planungen“, freut sich Lüttmann. Auch darüber, dass alle heimischen Vereine mitmachen und in das Event integriert sind – so wird aus einem einfachen Freundschaftsspiel eine Veranstaltung für die gesamte Stadt. „Da kann man die aktuelle SCP-Mannschaft hautnah erleben. Auch wir als Stadtauswahl wollen unseren Teil beitragen. Das wird sicher eine schöne Sache. Wir rechnen durchaus mit 1000 Zuschauern“, sagt Julian Lüttmann, der schon jetzt darauf hofft, die Veranstaltung fest in den sportlichen Jahreskalender der Vereine installieren zu können. „Wir können uns als Stadt Greven zeigen – das ist doch eine tolle Sache.“

Beim ausrichtenden SC Reckenfeld laufen die Vorbereitungen natürlich schon auf Hochtouren, will sich der SCR doch als guter Gastgeber präsentieren. Sportlich gesehen sind die Planungen derweil fast schon abgeschlossen. Der Kader steht, zu zwei Trainingseinheiten will sich die Stadtauswahl noch treffen, ehe es gegen den favorisierten Drittliga-Adler aus der Domstadt geht. Das Ergebnis dürfte dann am 25. Juni nicht im Mittelpunkt stehen. Dass die Partie zu einem echten Highlight avanciert, dass steht eigentlich schon jetzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4932667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker