Triathlon: TVE Greven
Fit für den Start in die neue Saison

Greven -

Die Triathleten des TVE Greven starten gut vorbereitet und gestählt durch ein mehrtägiges Trainingslager in die neue Saison.

Donnerstag, 17.05.2018, 18:05 Uhr

Die Grevener Triathleten haben in den letzten Tagen fleißig trainiert und gehen jetzt gut vorbereitet in die neue Saison.
Die Grevener Triathleten haben in den letzten Tagen fleißig trainiert und gehen jetzt gut vorbereitet in die neue Saison. Foto: TVE Greven

Am vergangenen Sonntag um 16 Uhr durften sieben Grevener Triathleten auf ein reichhaltiges Sportprogramm mit Sightseeing-Charakter zurückblicken: Johannes Brünink hatte zusammen mit Marko Hildmann, Frank Simon und Uli von Hagen für ein Rundumprogramm mit fünf Triathlons an fünf Tagen gesorgt: An jedem dieser Tage wurde dabei eine Schwimmeinheit mit einer Trainingseinheit auf dem Rennrad fortgesetzt und mit einem Lauf beendet – ein Trainingslager vor der Haustür.

Der erste Trainingstriathlon der Abteilung startete als Prolog am Mittwochabend im Grevener Freibad und wurde mit einem Radsprint rund um Greven und einem Fünf-Kilometer-Lauf an der Ems fortgesetzt. Zur Schwimmeinheit am Donnerstag fuhren die Triathleten ins idyllische Ochtruper Bergbad. Nach einer 1500-Meter-Schwimmstrecke ging es auf eine etwas 84 Kilometer lange Runde mit dem Rennrad mit kurzen Stationen vor dem Schloss in Bad Bentheim und im Künstlerdorf Ootmarsum. Wieder zurück am Bad, ging es in den Laufschuhen zunächst locker bergab durch den Ort und den Stadtpark, bevor zum Schlusssprint den Berg wieder hinauf nochmals alle Kräfte mobilisiert werden mussten.

Am Freitag bewegten die Athleten ihre Rennmaschinen nach dem Schwimmen im schönen Freibad Telgte über Beelen und Sassenberg, um anschließend im legendären Cross-Gelände von Telgte einen flotten Waldlauf zu absolvieren. Dem Samstags-Ziel Tecklenburg näherten sich die Sportler nach dem Schwimmen von Greven aus in mehreren Schleifen und legten mehr als 90 Kilometer mit 700 Höhenmetern zurück. Der anschließende Lauf fiel dann nicht jedem mehr ganz leicht.

Beim gemeinsamen Grillen konnten am Abend aber die Energie- und Flüssigkeitsreserven aufgefüllt werden, wodurch am Sonntagmorgen der krönenden Trainingseinheit nichts mehr im Wege stand. Los ging es mit dem ersten Freiwasserschwimmen des Jahres im schon perfekt temperierten Ternscher See bei Selm. Die Abschlussfahrt führte durch Borkenberge und vorbei an Burg Vischering sowie Schloss Nordkirchen, gefolgt von einer Laufrunde durch Felder und Wiesen rund um die Stever und Kanal.

Nicht nur die von Johannes Brünink sorgfältig ausgewählten Strecken gefielen, sondern auch das Wetter spielte an allen Tagen mit: Abseits von Greven blieb es trocken, wenn auch teils bewölkt und windig. Somit war es ein rundum gelungenes Trainingslager im Münsterland, das nicht nur den Teamgeist der Triathleten stärkte, sondern auch mit 5500 Metern im Wasser, ca. 340 Radkilometern und 25 bis 30 Laufkilometern eine sehr gute Grundlage für die Wettkampfsaison 2018 legte

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5746915?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Bankräuber stecken Fluchtfahrzeug in Brand und vernichten historische Kapelle
Im Zuge des Brandes stürzte das Gewölbe der Kapelle teilweise ein und diverse Kunstschätze, wie Grabplatten aus dem 19. Jhdt wurden unwiederbringlich zerstört.
Nachrichten-Ticker