Fußball: Bezirksliga
Grevener Giftpfeile

Greven -

Auftakt nach Maß. Mit 1:0 setzte sich der SC Greven 09 gestern gegen den starken VfL Wolbeck durch.

Sonntag, 12.08.2018, 20:00 Uhr

Seine liebe Mühe mit Niklas Thewes hatte Julian Höfker. Am Ende setzte sich der Grevener aber durch und feierte mit seinem Team einen glänzenden Start.
Seine liebe Mühe mit Niklas Thewes hatte Julian Höfker. Am Ende setzte sich der Grevener aber durch und feierte mit seinem Team einen glänzenden Start. Foto: Martin Weßeling

Das erinnerte schon ein wenig an einen 90-minütigen Guerilla-Kampf im tropischen Regenwald – und das nicht nur wegen der Temperaturen. Zum Bezirksliga-Auftakt hatten die Grevener Fußballer einige Pfeile im Köcher und ließen ihre giftigen Nadelspitzen immer wieder von der Sehne. Dem VfL Wolbeck bekam diese Taktik weniger gut, zumal die Grün-Weißen mit Patrick Fechtel einen Kapitän in ihren Reihen hatten, dessen Gift wirkte. 1:0 für die Hausherren – das Sommer-Team machte fette Beute zum Auftakt der Saison. Jetzt geht es zum SV Wilmsberg. Auch dort wollen die Grevener Fußball-Guerillas wieder den richtigen Cocktail anmischen.

SC Greven 09 siegt zum Saisonauftakt

1/11
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling

Der Gast aus Wolbeck, mit hohen Zielen in die Saison gestartet, gab über weite Strecken und vor allen in der Anfangsphase den Ton an im Grevener Rund. Doch die Hausherren ließen sich gar nicht aus der Ruhe bringen. Fast schon stoisch wehrte die Sommer-Elf die Angriffe der Gäste ab. Nach zwölf Minuten schlugen die Grevener dann eiskalt zu. Konter über Patrick Fechtel, der lässt Keeper Marc Klein ganz alt aussehen – 1:0 für die Gastgeber.

Sie verdienten sich diese Führung im Anschluss redlich. Jonas Rüschenschulte touchierte den Pfosten, Patrick Fechtel drosch das Leder kurze Zeit später in den blauen Grevener Himmel. Und auch der für Julian Loose eingewechselte Nicolas Kriwet hatte die Chance, sich in die Torschützenliste einzutragen. Auf der Gegenseite blieben die Wolbecker gefährlich, scheiterten aber am gut aufgelegten Luca Dömer im 09-Tor. So lief den Gästen am Ende die Zeit davon, der SC 09 brachte den knappen Sieg über die Zeit. War das schon der Auftakt zu einem Höhenflug der Grün-Weißen? Gut möglich, wenn das Team auch in den kommenden Wochen so geschlossen und harmonisch auftritt. In dieser Form ist mit dem Sommer-Team auf jeden Fall zu rechnen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5971156?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker