Greven
Gimbte: „Was für ein Kack-Spieltag!“

Ein Sonntagnachmittag für die Tonne – und einer der offenen Worte. Dragan Grujic war not amused nach dem Auftritt seiner Gimbter bei Saxonia Münster II und artikulierte das auch deutlich. Es war die berühmte unnötige Niederlage, die Blau-Gelb von der Tabellenspitze kickte.

Mittwoch, 19.09.2018, 14:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 18:10 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 19.09.2018, 14:00 Uhr
Fabian Rink (l.) traf für BG – das brachte aber nix.
Fabian Rink (l.) traf für BG – das brachte aber nix. Foto: marl

Mit diesem Nachmittag möchte Dragan Grujic gerne schnell abschließen – und nimmt kein Blatt vor den Mund: „Was für ein Kack-Spieltag!“ Mit einem Kack-Ergebnis: 2:3 (1:1) ist BG Gimbte relativ überraschend bei Saxonia Münster II baden gegangen. Den Coach ärgerte das enorm: „Da spielen wir uns mit viel Aufwand an die Tabellenspitze – und dann so ein Auftritt.“ Die Probleme im einzelnen: Seine Männer agierten fehlerhaft im Aufbau, unsicher in der Defensive und mit ungewöhnlich geringer Laufbereitschaft. Trotzdem hätten sie das Ding gut und gerne gewinnen können: Zweimal – nämlich durch die Treffer von Fabian Rink (1:0, 16.) und Marius Müller (2:1, 70.) – führten sie. Zwei fast identische Konter-Gegentore vermiesten ihnen aber spät (82./83.) den Sonntag.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6056598?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
59 Handy-Sünder auf frischer Tat ertappt
Das Handy am Steuer kann teuer werden und lenkt ab.
Nachrichten-Ticker