Tennis: DJK TOP Tennisjugend
Talente zeigen ihr Können

Greven -

Einen gelungenen Abschluss der Saison feierten die Nachwuchsspieler der DJK TOP Tennisabteilung auf den heimischen Plätzen.

Dienstag, 25.09.2018, 12:18 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 23:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 25.09.2018, 12:18 Uhr
Der Grevener Tennis-Nachwuchs war noch einmal mit vollem Ehrgeiz bei der Sache.
Der Grevener Tennis-Nachwuchs war noch einmal mit vollem Ehrgeiz bei der Sache. Foto: Katrin Siemon

Der Saisonabschluss für alle Kinder und Jugendlichen der DJK-BW-Top-Tennisabteilung fand auf den Plätzen der Sparkassen-Tennis-Arena statt. In den Altersklassen U10 bis U18 meldeten sich 26 Junioren an. Bei herrlichem Sonnenschein versuchten sich erstmals auch die jüngsten Anfänger.

Alle Kids zeigten voller Begeisterung, was sie vorher im Training gelernt hatten. Die Kinder, viele auch mit ihren Eltern, verbrachten einen entspannten Tag bei Kaffee und Kuchen. Es wurden untereinander neue Kontakte geknüpft. Später konnte jeder auch die Tennisschule „S.W.A.T“ kennenlernen, mit der der Verein ab der Wintersaison zusammenarbeitet.

Die Ascheplätze waren gut besucht, die glänzenden Pokale und Gewinne konnten am Ende wie folgt vergeben werden: U10 – 1. Platz: Henrike Teschler, 2. Platz: Finn O’Tuama, 3. Platz Leni Siemon; U12 Mädchen – 1.Platz: Anna Biederlack, 2. Platz: Maja Peppenhorst, 3. Platz: Johanna Darpel; U12 Jungs – 1. Platz: Jannis Wunderlich, 2. Platz: Benno Siemon, 3. Platz: Felix Horitzauer; U14 Jungs - 1.Platz: Nils Klocke, 2. Platz: Daniel Feiler, 3. Platz: Ole Müller; U18 Jungs – 1. Platz: Luca Lewejohann, 2.Platz: Felix Hübenthal, 3. Platz: Jonas Pfitzner.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6075634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker