Fußball: Kreisliga A
Es fehlt nur noch der Handschlag

Saerbeck -

Es wäre schon eine Überraschung, wenn Holger Althaus nicht Trainer beim SC Falke Saerbeck bleiben würde.

Mittwoch, 23.01.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 24.01.2019, 16:02 Uhr
Holger Althaus
Holger Althaus Foto: Weßeling

Es brummt beim SC Falke Saerbeck. Hinter den Kulissen wird – wenn auch etwas unfreiwillig – kräftig gewerkelt. Was neben all der vielleicht aufkommenden Unruhe rund um den Wechsel von Nicholas Beermann zum FCE Rheine auffällt – Fußball-Obmann Bernhard Voskort und Trainer Holger Althaus arbeiten Hand in Hand und in diesen Tagen besonders eng zusammen.

Was insofern durchaus interessant ist, als dass beide Seiten noch keine weitere Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus vereinbart haben. Bahnt sich dennoch eine Vertragsverlängerung an? Beide Partner bestätigen das Interesse daran. „Natürlich wollen wir mit Holger verlängern. Das entscheidende Gespräch steht noch aus. Aber ich gehe davon aus, dass wir weiter zusammen arbeiten werden. Immerhin führt Holger ja schon Gespräche mit den Spielern im Hinblick auf die nächste Saison“, sagt der sportliche Leiter, Bernhard Voskort.

Und auch Holger Althaus meldet Interesse an, seinen Kontrakt bei den Falken zu verlängern. „Es sieht gut aus. Aber natürlich müssen wir darüber reden, wie es im Umfeld weitergeht. Uns fehlt ja aktuell der Co-Trainer. Das ist natürlich schwierig. Zudem steht die Kaderplanung an. Das muss besprochen werden. Darüber hinaus kann ich mir gut vorstellen, hier eine weitere Saison zu arbeiten“, erklärt Althaus.

Nach dem Abgang von Beermann wird in der Rückserie Simon Klemme das Tor des SC hüten. Als zweiter Keeper steht Leon Berkemeyer zur Verfügung. Keeper Max Dickmänken verabschiedet sich ab März für ein halbes Jahr ins Ausland. Aus der Reserve stehen mit Philipp Große-Glanemann und Lauritz Schmitz zwei weitere Torhüter parat. Sie sollen aber wenn eben möglich weiter in der zweiten Mannschaft auflaufen. Gesucht wird neben einem Co-Trainer für die erste auch ein Coach für die SC-Reserve.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6341134?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Sahnetag für Schalke ohne Happyend – Sane schockt seinen Ex-Club
Der Ausgleich zum 2:2. Der Ex-Schalker Leroy Sané (19) trifft mit einem tollen Freistoß – die königsblaue Mauer und Tormann Ralf Fährmann können da nichts machen.
Nachrichten-Ticker