Handball: Kreisliga
Buhla: „Wir waren einfach besser“

Saerbeck -

Eine gute Leistung zeigten die Falke-Handballerinnen beim 21:17 in Stadtlohn.

Montag, 04.02.2019, 21:00 Uhr

Mit einem 21:17 (12:9)-Auswärtssieg über den SuS Stadtlohn füllten die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck ihr Punktekonto weiter auf. Und sie begeisterten ihren Trainer auch mit einer ansprechenden Leistung. „Unser Gegner war schon gut, aber wir waren besser“, freute sich André Buhla.

Gleich zu Beginn nahmen die Falke-Frauen das Heft in die Hand. Sie gingen mit 3:0 (6.) in Führung und bauten diese dann über 6:1 (9.) auf 9:2 (15.) aus. „Die Abwehr stand bärenstark“, betonte der Trainer.

Zwar hatte die Mannschaft aus der Klimakommune Saerbeck im Angriff mit dem sehr körperbetont spielenden TuS-Team durchaus ihre Schwierigkeiten, aber im Vergleich zu den vergangenen Spielen stellte Buhla doch eine deutliche Steigerung fest. Dass es am Ende der ersten Halbzeit fünf Gegentreffer in Folge zum 12:9-Pausenstand setzte, war reine Kopfsache. „Da waren die Mädels einfach zu nervös“, berichtete der Falke-Coach.

Nach dem Seitenwechsel legte Saerbeck wieder einen guten Start hin und erhöhte den Vorsprung über 14:9 (36.) auf 18:12 (47.). In den letzten 13 Minuten fielen nur noch drei Falke-Tore, doch das Polster reichte für einen immer noch deutlichen 21:17-Sieg.

Zwar sprach André Buhla grundsätzlich von einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aber eine Spielerin wollte er doch hervorheben: Jessica Jochmaring, die sechs von sieben Strafwürfen verwandelte und damit ein sicherer Rückhalt für ihr Team war. „So eine Serie hatten wir noch nie bei den Siebenmetern“, staunte der Trainer. „Und auch am Kreis hat sie ein tolles Spiel gemacht.“

Falke-Frauen: Wickenbrock, Wenners - J. Jochmaring (7/6), Plogmaker (6), Nienaber (3), Möllerherm (2), Krude (1), Joanning (1), Bringemeier (1), Borgert, Frank, Grüter, L. Jochmaring.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6368895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker