Handball: Kreisliga
Erste lässt nichts anbrennen

Greven -

Die Handballfreunde Reckenfeld/Greven boten am Wochenende eine gute Leistung und setzten sich verdient gegen die Warendorfer SU 2 durch.

Montag, 11.03.2019, 20:00 Uhr
Nicht zu bremsen: Marcel Peters. Der Rückraumspieler markierte zehn Tore.
Nicht zu bremsen: Marcel Peters. Der Rückraumspieler markierte zehn Tore. Foto: Heidrun Riese

Rosig hat die Personalsituation bei den Kreisliga-Männern der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 in dieser Saison eigentlich zu keinem Zeitpunkt ausgesehen. Nach der kurzfristigen Absage von Moritz König war die Mannschaft um Martin Halfmann im Auswärtsspiel gegen die Warendorfer SU II am Samstagabend mit nur zehn Spielern, darunter die beiden Torhüter, aber besonders knapp besetzt. Umso mehr freute sich der Trainer über einen souveränen 32:26 (18:17)-Sieg über den Tabellenvorletzten.

Die Partie verlief spannend. Mit dem 23:20 (40.) erreichten die 05er ihre erste Drei-Tore-Führung. Bis zum 26:23 (50.) hielten sie ihren Vorsprung, ehe Thomas Menke mit drei starken Würfen aus dem Rückraum auf 29:23 (54.) erhöhte. „Das war sehr beruhigend“, fand der Trainer. „Da war das Thema erledigt.“ In den letzten Minuten brannte für das HF-Team nichts mehr an.

HF I: Quadflieg, Schwenken - Peters (10/3), Dick (8), Menke (8), Altenburger (3), Redmer (1), Volmer (1), Dömer (1) und Risch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6463326?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Liveticker: SC Preußen Münster - SpVgg Unterhaching
Fußball: 3. Liga: Liveticker: SC Preußen Münster - SpVgg Unterhaching
Nachrichten-Ticker