Stadtmeisterschaften: Jetzt nimmt die DJK den Cup mit nach Hause
Es war einmal ein Wanderpokal

Gimbte -

Ein Wanderpokal heißt Wanderpokal, weil er wandert. Jetzt wandert er nicht mehr. Sondern erhält hoffentlich einen Ehrenplatz in der Emsaue. Die DJK Greven gewinnt zum dritten Mal in Folge die Stadtmeisterschaft. Und das ausgerechnet in einem Elfmeterschießen.

Samstag, 27.07.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 29.07.2019, 09:35 Uhr
Und schon wieder DJK! BW Greven bescherte seinen Neu-Coach Sven Hehl (Mitte) einen Traum-Einstand – und überwand im Finale sein jüngstes Elfer-Trauma.
Und schon wieder DJK! BW Greven bescherte seinen Neu-Coach Sven Hehl (Mitte) einen Traum-Einstand – und überwand im Finale sein jüngstes Elfer-Trauma. Foto: Stefan Bamberg

Es gibt Dinge, die gehören einfach zusammen. Die DJK Greven und Elfmeterschießen zum Beispiel – das ist wie Ernie und Bert. Wie Delling und Netzer. Oder auch wie Marianne und Michael. Das riecht per se nach Erfolg. Man denke da nur an die legendäre Relegation gegen Eintracht Münster vor zwei Monaten, als sie sich mit unfassbarer Nervenstärke vom Punkt die Kreisliga B sicherten! Am Samstagabend jedoch können sie über solch fiese Frotzeleien nur noch lachen – hoffentlich jedenfalls. Denn da stemmt Kapitän Stefan Heitmann die Trophäe in die schwüle Gimbter Luft, da fließen Schweiß und Pils in Strömen – da sind sie schon wieder die Champions der Stadt. Zum dritten Mal in Folge. Der Wanderpokal, er wandert nicht mehr – sondern bleibt in der Emsaue. Und wie sie das geschafft haben? Sie ahnen es, liebe Fußballfreunde: im Elfmeterschießen! Mit 6:5 gegen den SC Sprakel. Es gibt Geschichten, die schreibt nur...– ach, lassen wir das.

Der Fußball: Ein Großteil des Nennenswerten diesbezüglich kommt tatsächlich aus der Emsaue. „Wir sind der verdiente Turniersieger“, findet Neu-Coach Sven Hehl. Und wir haben trotz ausgiebigen Suchens keinen getroffen, der das anders sah. Das Hehl-Team agiert phasenweise spiellustig, fidelt den SC Reckenfeld in der Vorschlussrunde am kühlen Freitagabend mit 6:1 von der Wiese. Doch sie können auch anders: clever und diszipliniert nämlich, im Endspiel unter sengender Sonne.

In 90 Minuten, auf die definitiv keine Vergnügungssteuer erhoben wird: „Taktisch geprägt“, analysiert der Experte. Wer eher zu Unterhaltungszwecken hier ist, sehnt allerdings mitunter einen spontanen Platzsturm mit Live-Musik des Gimbter Shanty-Chores herbei. Im Sinne der Shantys – deren Chef Heinz Alteniedieker ja immerhin auch Turnier-Boss ist – dann also lieber gleich: Leinen los und Ahoi für den Shoot-Out! Beide Teams legen mit einem Treffer los. Dann aber Fehlschuss DJK – doch postwendend auch Sprakel mit Foffo Richtung Parkplatz. Wir wünschen, gut versichert zu sein. Der Rest sind starke Nerven: Die nächsten acht sind alle drin. So lang ist so wenig Spektakuläres passiert, das Publikum nahm‘s irgendwie auch eher gleichmütig zur Kenntnis – jetzt aber kommt‘s zum Sudden Death, und die Fans drehen auf. Finale kurioso!

Fußball: Die Endrunde der Stadtmeisterschaft in Gimbte

1/42
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg
  • Die DJK BW Greven holte sich am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Titel des Grevener Fußball-Stadtmeisters. Foto: Stefan Bamberg

Sebastian Häder für Greven – er macht‘s, 6:5. Blau-Weiß im Vorteil – und 30 Sekunden später nicht mehr zu halten: Denn für den sechsten SC-Schützen wird ein Zenker zum Henker! Natürlich nur sportlich gesehen. Riesentat von Robyn Zenker – der BW-Goalie begräbt die Kugel, und seine Kameraden alsbald ihn. Elfer-Trauma gegen Eintracht war vorgestern, Elfer-Traum ist heute! Und was für ein Auftakt für den neuen Coach. „Nach drei Wochen Vorbereitung bin ich sehr zufrieden mit dem Team“, konstatiert jener ganz sachlich-fachlich – und zettelt dann doch, siehe oben, eine vergleichsweise leidenschaftliche Laola an.

Mit Leidenschaft haben auch die kleineren Geschichten dieser 26. Stadtmeisterschaft zu tun: Da pfeift Werner Nußbaum spontan das Match um Platz drei – der Mann, der vor 41 Jahren das allererste Spiel überhaupt in der Schlage leitete. Da kommen Typen wie Günter Laserich zu Besuch, der blau-gelbe Kult-Trainer aus den 80ern – dessen Kommentare zum Spielgeschehen eigentlich als Hörbuch erscheinen müssten. Da wird ein runderneuter SC Reckenfeld überraschend Dritter.

Und all das servieren sie in der Schlage mit Bratwurst und Bier – und mit der allerbesten Fußballhymne aller Zeiten, einer Sternstunde des Britpops. Deren Titel zu wenigen Orten besser passt: Football‘s coming home.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6809488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker