Schwimmen: Anfängerkurse der DLRG ausgebucht
Große Nachfrage – wenig Angebote

Greven -

Schwimmen: Die Nachfrage nach Schwimmkursen ist ungebrochen groß. Die Angebote für Anfänger der DLRG sind weiterhin ausgebucht, die Wartelisten lang.

Donnerstag, 15.08.2019, 00:00 Uhr
Die DLRG bietet nicht nur Anfängerkurse an, sie organisiert auch Lehrgänge für Fachkräfte.
Die DLRG bietet nicht nur Anfängerkurse an, sie organisiert auch Lehrgänge für Fachkräfte. Foto: DLRG

Die Nachfrage nach Schwimmkursen ist ungebrochen groß. Die Angebote für Anfänger der DLRG sind weiterhin ausgebucht, die Wartelisten lang. Das zeigt: Die Verbesserung der Schwimmfähigkeit von Kindern wird zwar gebetsmühlenartig landauf und landab eingefordert und auch am Interesse der Kinder und deren Eltern mangelt es nicht. Vielmehr hapert es bei den Kapazitäten.

Schon weit vor Beginn der Hallenbadsaison (16. September) teilt der Ortsgruppe der DLRG mit: „Die Anfängerschwimmkurse sind ausgebucht. Kinder können nur über eine Warteliste ins Anfängerschwimmen aufgenommen werden.“

Immerhin: Freie Kapazitäten gibt es in anderen Kursen, die das Schwimmen fördern. Erstmals seien Plätze zum Erwerb des Jugendschwimmabzeichens in Bronze/Silber frei, teilt Nicole Kramer von der DLRG mit. In den Kursen für den Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens sowie dem Technikkurs für Erwachsene seien ebenfalls noch Plätze frei.

Die DLRG bietet in Kooperation mit Nivea überdies kostenfreie Lehrgänge zum Erwerb des Rettungsschwimmpasses in Silber an. Ziel des Projektes ist es, die Anzahl der abgenommenen Seepferdchen zu erhöhen. Das Projekt fördert pädagogische Fachkräfte. Nach der Grundqualifikation im Rettungsschwimmen können die Fachkräfte sich beim Bundesverband der DLRG die Qualifikation „Ausbilderassistent Schwimmen“ erwerben. Diese Qualifikation berechtigt zur Abnahme des Seepferdchens.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6847030?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Smileys und ein Herzchen für Billerbecks Bürgermeisterin
Eine Stunde lang nahm sich Marion Dirks Zeit, alle WhatsApp-Anfragen zu beantworten.
Nachrichten-Ticker