Kegeln: Westfalenliga
SC Reckenfeld auswärts fleißiger Punktesammler

Greven -

So manches Mal hatten die Kegler des SC Reckenfeld in dieser Saison schon für eine Überraschung gesorgt. Auch im Gastspiel bei der SU Annen bestätigte sich dieser Trend. Wobei es am Ende eine knappe Entscheidung war.

Dienstag, 08.10.2019, 15:34 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 15:38 Uhr
Udo Reinker, der in Annen mit 831 Holz erneut überzeugte.
Udo Reinker, der in Annen mit 831 Holz erneut überzeugte. Foto: SC Reckenfeld

Die Westfalenliga-Kegler des SC Reckenfeld bleiben auf Auswärtsbahnen fleißige Punktesammler. Am Sonntag holten sie mit 1:2 (35:43/ 4695:4792) bei SU Annen II einen weiteren wichtigen Zähler in der Fremde. Zwischenzeitlich schien sogar erneut ein „Dreier” für den SCR möglich, doch mit einem überragenden Schlussblock wendeten die Gastgeber eine drohende Niederlage noch ab.

Die Reckenfelder hielten an der in Tecklenburg erfolgreich getesteten Startreihenfolge fest – zunächst mit Erfolg: Jonas Müller mit ordentlichen 773 Holz und der erneut bärenstarke Stephan Rolfes (831 Holz) brachten ihr Team mit 76 Holz in Führung. Im Mittelblock tat sich Frank Reinker anfangs schwer, steigerte sich aber in der zweiten Hälfte auf am Ende solide 756 Holz – womit er gegen Maurice Meier allerdings um ein Holz den Kürzeren zog. Annens Timo Huszar überspielte mit 776 Holz auch noch Müllers Zahl aus dem ersten Block, während Simon van Raalte durch eine verpatzte Bahn zwei unterm Strich auf 713 Holz kam: Bei nun noch zwölf Holz Vorsprung für den SCR war damit noch alles möglich.

Holzmäßig sorgte die erste Bahn des Schlussblocks dann für eine Vorentscheidung: Während Udo Reinker und Björn van Raalte auf Reckenfelder Seite sowie Ingo Huszar für Annen auf ihrer Anfangsbahn allesamt mit Ergebnissen zwischen 204 und 212 starteten, legte Gereon Meier unglaubliche 254 Holz aufs (Plastik-)Geläuf. Am Ende kam Meier auf starke 855 Holz, Teamkollege Huszar legte mit 876 Holz sogar noch eine Schippe drauf.

Den Zusatzpunkt nahm der SCR trotzdem sicher mit nach Hause, weil Reckenfelds Schlussblock die noch fehlenden Wertungen souverän einfuhr: Björn van Raalte ließ mit 791 Holz drei Gegner hinter sich – einen weniger als Udo Reinker, der schließlich mit Rolfes’ 831 gleichzog und sich nur dem Annener Schlussblock geschlagen geben musste.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987872?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Muttergottes-Figur in Tierklinik untersucht
Nachdem die Muttergottes in das CT geschoben wurde, konnte der eigentliche Scanvorgang (kl. Bild) beginnen.
Nachrichten-Ticker