Handball Kreisliga Herren
23:25 – Handballfreunde warten auf den ersten Punkt

Greven -

Die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 warten noch immer auf den ersten Punkt in der laufenden Saison. Auch in Kattenvenne war das Team von Dennis Kötter nahe dran.

Montag, 04.11.2019, 21:00 Uhr
Warten weiter auf den ersten Zähler: Stefan Hufelschulte und die Handballfreunde.
Warten weiter auf den ersten Zähler: Stefan Hufelschulte und die Handballfreunde. Foto: Heidrun Riese

Er war zum Greifen nah, der erste Punktgewinn der Saison: Mit der 23:25 (13:13)-Niederlage beim TV Kattenvenne II verpassten es die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstag knapp, etwas Zählbares auf ihrem Konto gutzuschreiben. Dennis Kötter freute sich trotzdem, vor allem über die ansprechende Leistung seiner Schützlinge. „Da wäre ein Punkt auf jeden Fall verdient gewesen“, fand der Trainer.

Hoch motiviert starteten die 05er in die Partie und hatten die TV-Reserve mit ihrer starken Abwehr bestens im Griff. „In der ersten Viertelstunde haben wir nur drei Gegentreffer zugelassen“, berichtete Kötter. Bis auf 8:3 (17.) zog das HF-Team davon, ehe Kattenvenne schließlich einen Gang höher schaltete. Dennoch behielten die Gäste weiter die Oberhand, führten mit 10:6 (20.) und 10:9 (24.). Weil es im Abschluss hakte, hieß es zur Pause 13:13 (30.) – es war der erste Ausgleich in dieser Begegnung.

Davon ließen sich die 05er jedoch nicht aus dem Konzept bringen, gaben nach dem Seitenwechsel wieder Vollgas und machten aus dem 13:14-Rückstand (32.) eine 16:14-Führung (42.), um die Nase dann knapp vorne zu behalten. Immer wieder gelang der TV-Reserve der Ausgleich, mit dem 21:20 (51.) setzte sich das HF-Team zum letzten Mal an die Spitze. „Da haben wir in der Abwehr nicht mehr so gute Lösungen gegen Kattenvenne gefunden“, sprach Kötter von Einzelaktionen, durch die der Gegner zum Torerfolg kam. „Trotzdem ist es spannend geblieben.“ Es waren noch 36 Sekunden zu spielen, als die Gäste eine Auszeit nahmen. „Dann ist der Ball leider unglücklich verloren gegangen und wir haben noch einen Gegentreffer bekommen“, berichtete der HF-Coach, wie es zum 23:25-Endstand kam.

HF I: Quadflieg, Kenski - Hufelschulte (10/3), Minnerup (5), Altenburger (3), Haje (2), Unrau (1), Kuhlmann (1), Ruck (1), Volmer, König.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker