Handball Landesliga Frauen
Trainer Oana fordert Pflichtsieg der Grevenerinnen gegen den HC Ibbenbüren

Greven -

Gegen Schlusslicht Recke haben sich die 09-Handballerinnen über weite Strecken schwer getan. Jetzt kommt der HC Ibbenbüren. Das Team ist Tabellenvorletzter. Für Trainer Bogdan Oana ist klar: Es zählt nur ein Sieg.

Donnerstag, 14.11.2019, 19:23 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 19:30 Uhr
„Aufstehen und weitermachen“ – das muss die Devise für die 09-Damen (hier: Julia Hufelschulte) im Heimspiel gegen den HC Ibbenbüren sein.
„Aufstehen und weitermachen“ – das muss die Devise für die 09-Damen (hier: Julia Hufelschulte) im Heimspiel gegen den HC Ibbenbüren sein. Foto: Astrid Riese

Nach dem 28:24 -Erfolg über das Schlusslicht aus Recke wollen die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 am Sonntag (Anwurf: 18 Uhr, Rönnehalle) mit dem 1. HC Ibbenbüren auch den Tabellenvorletzten bezwingen.

Bogdan Oana spricht von einem Pflichtsieg: „Wir sind nicht so weit vom Tabellenkeller entfernt“, erinnert der Trainer. „Deshalb müssen wir versuchen, aus allen Spielen so viel Zählbares wie möglich mitzunehmen. Und das hier ist, was man ein Vier-Punkte-Spiel nennt.“ Trotzdem nehme die Tatsache, dass die 09-Damen nach ihrem dritten Sieg über ein ausgeglichenes Punktekonto verfügen, einiges an Last von den Schultern der Spielerinnen. „Es kommt selten vor, dass Menschen unter Druck eine bessere Leistung bringen“, weiß Oana.

Deutlich mehr unter Zugzwang stehen die Gäste, die mit 1:11 Punkten den elften Platz belegen. „In der vergangenen Saison hat unser Gegner schon gegen den Abstieg gekämpft und sich nur knapp vor der Relegation gerettet.“ Zwar hat Oana mitbekommen, dass sich die Mannschaft im Sommer verstärkt hat. „Davon sieht man allerdings in der Tabelle nichts.“

So müssen es die Grevenerinnen auf sich zukommen lassen. Aber nicht zuletzt aus dem Recke-Spiel wissen sie: Punkte gibt es nicht geschenkt. Oana rechnet damit, dass sich seine Mannschaft erneut ins Zeug legen muss, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. „Egal, wo der Gegner steht – wir haben keine einfachen Spiele“, macht er deutlich.

Verzichten muss Oana auf Aline Suwelack, Franziska Langkamp, Pia Haxter und Kim Kleimeier. Er hofft auf „Hilfe“ aus der A-Jugend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Klimaneutral bis 2030 das Ziel
Vor der Ratssitzung am Mittwochabend wurden Unterschriftenlisten für mehr Klimaschutz übergeben, in der Ratssitzung selbst wurde dann über den Weg zu Klimaneutralität diskutiert.
Nachrichten-Ticker