Schwimmen: Deutsche Kurzbahn-Meisterschaften
Silber und Bronze für Jan Kleimeier

Greven -

Der Grevener Schwimmer Jan Kleimeier startete mit großem Erfolg bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften Masters in Freiburg. Der Grevener hatte zwar anfangs einige Probleme beim Wenden und musste sich zunächst an die Gegebenheiten vor Ort gewöhnen, sicherte sich letztendlich aber in den unterschiedlichen Disziplinen noch eine Silber- und eine Bronzemedaille.

Mittwoch, 04.12.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 12:52 Uhr
Jan Kleimeier war mit seinem Abschneiden in Freiburg durchaus zufrieden.
Jan Kleimeier war mit seinem Abschneiden in Freiburg durchaus zufrieden. Foto: TVE Greven

TVE-Schwimmer Jan Kleimeier verbrachte das erste Adventswochenende in Freiburg bei den zehnten Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters. Dort ging der Grevener erfolgreich über seine Hauptstrecke 100 Meter Freistil sowie im Mehrkampf, in dem die vier 50-Meter-Strecken und die 100 Meter Lagen zusammen gewertet werden, an den Start.

Nach einem durchwachsenen ersten Wettkampftag, der vor allem durch verpatzte Wenden geprägt war, standen dennoch einige gute Resultate zu Buche. Trotz Zeitverlust bei der ersten Wende über 100 Meter Lagen erreichte Kleimeier den siebten Platz und startete somit solide in den Mehrkampf.

Ein zehnter Platz über 50 Meter Rücken und Rang sechs komplettierten seine Tagesbilanz. Nach drei von fünf Strecken lag er zu diesem Zeitpunkt knapp außerhalb der Medaillenränge auf Platz vier im Mehrkampf.

Am zweiten Tag lief es dann besser mit den Wenden. Zwar waren über 50 Meter Schmetterling und Brust keine Top-Resultate für Jan Kleimeier möglich, doch durch seine Konstanz erreichte der Grevener Schwimmer schließlich den dritten Platz und damit die Bronzemedaille in seiner Altersklasse 30.

Zum Abschluss standen dann noch die 100 Meter Freistil auf dem Programm. Nach Silber im Vorjahr sollte in diesem Jahr im Optimalfall erneut eine Medaille herausspringen. In einem engen Rennen konnte der TVE-Schwimmer schließlich im Endspurt die entscheidenden Positionen gutmachen und erneut die Silbermedaille gewinnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker