Schwimmen: TVE Greven
Vereinsrekorde geknackt

Greven -

Mit guten Ergebnissen überzeugen die Schwimmer des TVE Greven beim Wettkampf in Denekamp. Am Ende reicht es sogar zu einigen Vereinsrekorden.

Mittwoch, 04.12.2019, 19:00 Uhr
Für Julius Vollenbröker lief es im niederländischen Denekamp besonders gut.
Für Julius Vollenbröker lief es im niederländischen Denekamp besonders gut. Foto: Jan Kleimeier

Der Schwimmverein De Dinkel aus dem niederländischen Denekamp möchte einen neuen, internationalen und hochkarätig besetzten Wettkampf etablieren. Bei der Premiere im neu eröffneten Sportbad Dorper Esch war auch der TVE Greven mit einer kleinen Auswahl an Schwimmern dabei. Im stark besetzten, aber noch übersichtlichen Teilnehmerfeld, konnten die sechs Grevener Schwimmer einige Erfolge verbuchen.

Besonders gut lief es für Julius Vollenbröker (Jahrgang 2004). In seinen drei Vorläufen über 100 Meter Schmetterling, Rücken und Freistil qualifizierte er sich jeweils für das Juniorenfinale. Motiviert durch die besondere Atmosphäre – die Halle wurde abgedunkelt und jeder Schwimmer wurde einzeln mit einem Spotlight vorgestellt – schwamm er über 100 Meter Rücken auf Platz vier. Im Freistil schwamm er außerdem zum ersten Mal in seiner Karriere unter einer Minute.

Ebenfalls den Endlauf erreichte Justus Domning (2005). Über 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen gehörte er zu den sechs schnellsten Junioren. Seine Zeit von 1:11,18 Minuten über die Lagenstrecke bedeutete neben dem dritten Platz gleichzeitig einen neuen Vereinsjahrgangsrekord. Weitere Bestmarken schwamm er über 200 Meter Rücken, Freistil und Lagen.

Rekord-Dauerbrenner Maximilian Schülling (2003) schlug auch in Denekamp wieder zu. Neben einem neuen Vereinsrekord über 200 Meter Freistil (2:00,46 Minuten) verbesserte er die Jahrgangsbestzeiten über 50 Meter Freistil und 200 Meter Lagen. Seine 0:25,49 Minuten über 50 Meter Freistil brachten ihm die Bronzemedaille ein.

Lucy Springensguth (2004) trat über die 50-Meter-Sprintdistanzen über Brust und Freistil an und wurde jeweils Dritte. Damian Kucuran (2003) ging ebenfalls über Brust und Freistil an den Start. Besonders zufrieden war er mit seinen Zeiten über die 50-Meter-Strecken, wo er nach einer längeren Durststrecke wieder nah an seine Bestzeiten heranschwimmen konnte. Trotz nicht so guter Zeit über 100 Meter Brust schwamm er hier zu Platz drei.

Im Vergleich zu den Vielstartern konnte sich Lisa Hehl (2007) als jüngste Grevener Schwimmerin voll auf ihren einzigen Start über 100 Meter Schmetterling konzentrieren. Dabei blieb sie nur hauchdünn über ihrer erst eine Woche zuvor aufgestellten Bestzeit und belegte Platz sechs.

Insgesamt waren die Grevener Schwimmer und Betreuer von der Organisation und Atmosphäre des Wettkampfes durchaus begeistert und hoffen, auch im nächsten Jahr wieder zum Wettkampf in Denekamp eingeladen zu werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker