Tischtennis: Bezirksliga
Reserve sorgt für Furore

Greven -

Das sieht richtig gut aus. Nach dem Aufstieg der DJK-Tischtennis-Reserve in die Bezirksliga spielen die Grevener auch in dieser Liga oben mit.

Sonntag, 08.12.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 15.12.2019, 14:28 Uhr
Kommt in der zweiten Mannschaft zum Zuge: Rajeevan Sithamparanathan Dafür rückt Reinhard Rothe in den Kader der ersten Mannschaft auf.
Kommt in der zweiten Mannschaft zum Zuge: Rajeevan Sithamparanathan Dafür rückt Reinhard Rothe in den Kader der ersten Mannschaft auf. Foto: Reinhard Rothe

Eine furiose Hinserie legte die Tischtennis-Bezirksligamannschaft von DJK BW Greven II hin. Als Aufsteiger bilanzierte sie mit grandiosen 18:4 Punkten und einem nicht für möglich gehaltenen zweiten Tabellenplatz.

Zu verdanken hatte das Team diese hervorragenden Platzierung vor allem Torsten Radke , der mit 16 Siegen und nur eine Niederlage bester Akteur der Liga war, Reinhard Rothe , der mit 15 Siegen bei fünf Niederlagen fünftbester Spieler dieser Klasse war und zwei absoluten Top-Doppelpaarungen. Radke/Weßling (10:0 Siege) und Rothe/Everding (10:2) sind im Ranking der Liga auf den Positionen eins und zwei.

Neuzugang Martin Weßling hatte Höhen und Tiefen, war nicht immer mit sich selbst zufrieden, bilanzierte aber immerhin mit elf Siegen und acht Niederlagen positiv und hat in der Rückrunde sicher noch Steigerungsmöglichkeiten.

Peter Eberding hatte einen schlechten Saisonstart, von dem er sich bis zum Schluss nicht mehr so richtig erholte (sechs Siege – elf Niederlagen), doch er hat sich für die 2. Serie viel mehr vorgenommen. Roman Lakenbrink (neun Siege – zehn Niederlagen), der jüngste Akteur im Team, schien zwischenzeitlich den erhofften positiven Entwicklungssprung zu machen, doch in den letzten Wochen gab es wieder unerklärliche Rückschlage. Bei seinem Trainingsfleiß und seiner Moral sollte aber auch mehr möglich sein. Björn Ahrens (vier Siege – 13 Niederlagen) war von Anfang an als Außenseiter in die Liga gestartet, hielt vielfach sehr gut mit, kam aber letztlich nur auf vier Siege. „Edelreservist“ Andreas Asche, aus der dritten Mannschaft, hingegen kam in fünf Einsätzen auf sechs Siege und drei Niederlagen und wird in der zweiten Halbserie seinen Platz mit Björn Ahrens tauschen. Neben Ahrens wird auch Reinhard Rothe das Team Richtung erste Mannschaft verlassen, für ihn kommt Rajeevan Sithamparanathan herunter. Den zweiten Tabellenplatz sollte das umformierte Team dann aber trotzdem verteidigen können, vielleicht kann man sogar den Tabellenführer aus Rheine, der nur zwei Punkte davor liegt, angreifen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Mühlenhof-Chefin schon wieder weg
Alwine Glanz (34) geht als Museumsdirektorin.
Nachrichten-Ticker