Tischtennis: Mini-Meisterschaften
Tischtennis-Talente mit „Feuereifer“ bei der Sache

Greven -

Da war gut war los in der Emssporthalle. Die DJK erwies sich einmal mehr als perfekter Gastgeber der diesjährigen Mini-Meisterschaften im Tischtennis.

Montag, 16.12.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 16.12.2019, 17:10 Uhr
Packende Duelle lieferten sich die jungen Teilnehmer bei den Minimeisterschaften in der Emssporthalle. Die Sieger wurden mit Pokalen und Urkunden geehrt.
Packende Duelle lieferten sich die jungen Teilnehmer bei den Minimeisterschaften in der Emssporthalle. Die Sieger wurden mit Pokalen und Urkunden geehrt. Foto: Reinhard Rothe

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit – die DJK Blau-Weiß Greven richtete in der Emssporthalle die diesjährigen Minimeisterschaften im Tischtennis aus. Teilnehmen konnten alle Mädchen und Jungen, die maximal zwölf Jahre alt sind und noch für keinen Verein eine Spielberechtigung hatten.

Die Rahmenbedingungen hatte die DJK in bewährter Weise hergestellt. An zehn Tischen wurde gespielt, an jeder Platte gab es Schiedsrichter aus der Tischtennisabteilung, die für einen absolut reibungslosen Ablauf sorgten. Alle Kinder waren schließlich mit „Feuereifer“ dabei.

Bei den Ältesten (Altersklasse 3 – 11/12-jährige) setzte sich am Ende Luca Pauly (Nelson-Mandela-Gesamtschule) ganz knapp (5:1 Siege) vor seinem Schulkameraden Yannik Yu (5:1 und Tom Bücker (Gymnasium Augustinianum, ebenfalls 5:1 Siege), nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses durch.

In der Altersklasse 2 (9-10-jährige) war hingegen Thorge Mellies (Gymnasium Augustinianum) nicht zu schlagen. In überlegener Manier setzte er sich im Finale klar mit 3:0-Sätzen gegen Moritz Witte (Münster) durch, nachdem er vorher im gesamten Turnier nur einen einzigen Satz abgegeben hatte. Dritter wurde hier Hannes Robert (Gangolfschule Nordwalde), der im kleinen Finale Philip Aßmuth (Gymnasium Augustinianum) bezwang.

Bei den Jüngsten gab es ebenfalls einen souveränen Sieger: Jonas Ahrens (Mariengrundschule) blieb auch ohne Satzverlust und war auch im Endspiel seinem Gegner Johann Gellenbeck (Mariengrundschule) überlegen. Den dritten Platz holte sich hier Felix Meurer (Josef-Grundschule), mit einem Sieg über Henry Laumann (Gangolfschule Nordwalde).

Und so konnte DJK-Präsident Stephan Bothe, der bei der Siegerehrung in allen Klassen Pokale, Medaillen und Urkunden übergab, in überwiegend strahlende Augen der Sieger und Platzierten schauen.

Die jeweils vier Bestplatzierten haben sich damit für den Entscheid auf Kreisebene (Münster/Warendorf) qualifiziert, der Anfang des Jahres 2020 stattfindet. Im Mai 2020 gibt es dann die NRW-Endrunde erstmals überhaupt in Greven. DJK-Abteilungsleiter Dennis Seeger hatte in der letzten Woche den Zuschlag für diese Großveranstaltung erhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7136763?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Autos kollidieren: Zwei Verletzte
Unfall auf der Wettringer Straße : Autos kollidieren: Zwei Verletzte
Nachrichten-Ticker