Fußball: Bezirksliga
Gleichung mit vielen Unbekannten

Greven -

Drei Punkte sind Pflicht, wenn die Fußballer des SC Greven 09 in Hauenhorst gastieren. Vorausgesetzt, das Spiel findet überhaupt statt.

Samstag, 29.02.2020, 07:21 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 16:16 Uhr
Ob die Grevener morgen in Hauenhorst auflaufen, steht noch nicht fest.
Ob die Grevener morgen in Hauenhorst auflaufen, steht noch nicht fest.

Bevor der 19. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga überhaupt eingeläutet werden kann, gibt es einige Fragezeichen aus dem Weg zu räumen – zumindest aus Sicht des SC Greven 09 . Wird die Partie des Tabellendritten beim Tabellensiebten Germania Hauenhorst – die Germanen verfügen ausschließlich über Rasenplätze – aufgrund der Witterungsbedingungen überhaupt angepfiffen? Über diese Unwägbarkeit entscheidet eine Platz-Kommission voraussichtlich erst am morgigen Sonntag. Und falls dieses Gremium sein Ja-Wort geben sollte, mit welcher Mannschaft treten die ambitionierten Gäste dann überhaupt in Hauenhorst an?

09-Trainer Andreas Sommer hätte angesichts der vielen Unbekannten in seiner Gleichung jedenfalls nichts dagegen, wenn die Partie auf einen späteren Zeitpunkt verlegt würde. „Die Trainingswoche verlief sehr schlecht. Mir standen höchstens zehn bis zwölf Spieler zur Verfügung. Es gibt einige Langzeitverletzte, aber auch Akteure, die krankheitsbedingt ausfallen. Das hat die Arbeit natürlich erheblich erschwert“, zuckt Musi Sommer mit den Schultern.

Doch egal, mit welcher Truppe die 09-er in Hauenhorst auflaufen – sollte die Partie angepfiffen werden – zählt für die Gäste nur ein Sieg. „Wir müssen punkten, das ist doch klar. Wir machen uns da nicht bange“, geht der Grevener Coach voran.

Allerdings sei Vorsicht geboten. Germania Hauenhorst stelle gerade in der Offensive eine schnelle, spielstarke und brandgefährliche Mannschaft. Es gelte, nicht ins offene Messer zu laufen. Sommer: „Auf der anderen Seite hat Germania die meisten Punkte auswärts geholt. Zu Hause ist die Bilanz nicht so gut. Dort ist die Mannschaft anfällig. Wir fahren also auf jeden Fall mit der nötigen Portion Selbstvertrauen dort hin und wollen gewinnen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7300351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker