Fußball: Benefizspiel der DJK
Letzte Chance auf Tickets

Greven -

Am kommenden Freitag freut sich Initiator Benjamin Yu auf ein DJK-Stadion, dass aus allen Nähten platzt.

Montag, 27.07.2020, 11:30 Uhr
Fußball: Benefizspiel der DJK: Letzte Chance auf Tickets

Corona machte die Aktion überhaupt erst möglich und Corona sorgt auch dafür, dass keine Beteiligten vor Ort sein werden. Dass am kommenden Freitag (31. Juli) der Auftakt der neuen Saison der Regionalliga Südwest ausfällt, war so natürlich nicht geplant. Das für das gleiche Datum angekündigte Benefiz-Spiel zwischen dem NRW B-Ligisten DJK Blau-Weiß Greven und dem Regionalligisten KSV Hessen Kassel findet aber wie geplant nicht statt. Da es sich um ein imaginäres Geisterspiel handelt, bleiben nicht nur die Fans, sondern auch beide Mannschaften zu Hause.

Spannend wird es dennoch, denn bis zum Schluss bleiben zwei Fragen offen: Initiator Benjamin Yu , in Greven lebender gebürtiger Nordhesse, hatte dem KSV im Namen der DJK eine Challenge angeboten. Man wolle mit der Aktion den Rekord von mehr als 4500 verkauften Karten aus einem Spiel gegen Borussia Dortmund aus dem Jahr 2007 übertreffen. Im Erfolgsfall würde der KSV dann sein Trainingslager im nächsten Sommer in der Stadt nördlich von Münster abhalten und in diesem Rahmen unter anderem auch gegen die Erste der DJK testen.

Wie viele Spendengelder kommen darüber hinaus zusammen? Vom Kartenpreis in Höhe von drei Euro fließen als Unterstützung jeweils ein Euro an die beiden Vereine. Beim KSV soll so ein Teil der ausgebliebenen Eintrittsgelder aus der abgebrochenen Saison kompensiert werden.

Bei der DJK hat die Absage des traditionellen Jugend-Sommerturniers mit 70 Mannschaften und rund 1200 Übernachtungsgästen ein finanzielles Loch in die Vereinskasse gerissen. Ein Euro geht zudem an verschiedene karitativ tätige Organisationen wie die Tafeln oder die Caritas.

Tickets für das imaginäre Benefiz-Spiel sind bis Freitag noch zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstellen der beiden Vereine, bei Sport Olymp in Greven, dem Fan Point in Kassel und zum Selbstausdruck unter www.ksvhessen.de/tickets erhältlich.

Den endgültigen Abschluss der Aktion bildet eine Auktion, die noch bis Samstag (1. August) um 14 Uhr – also dann, wenn das erste KSV-Spiel wahrscheinlich hätte angepfiffen werden sollen – auf der Internetplattform Ebay läuft. Ersteigert werden kann eine Stehplatz-Dauerkarte für die Saison, die nun Anfang September starten soll. Ein möglichst großer Teil aus dem Verkaufserlös soll in den Kauf von letzten Benefiz-Tickets verwendet werden.

Infos dazu und zum Abschluss der Aktion: www.djk-greven.de/djkksv.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7514299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker