SC Reckenfeld: Lange Vorbereitung soll sich auszahlen
Fit und ausgeglichen

Reckenfeld -

An der nötigen Fitness mangelt es nicht. Auch die Vorbereitungsresultate sprechen für sich. Kurzum B-Ligist SC Reckenfeld ist für den Saisonstart gegen den SV Burgsteinfurt III (So, 15 Uhr) bestens gewappnet.

Sonntag, 06.09.2020, 10:00 Uhr aktualisiert: 06.09.2020, 19:44 Uhr
Der SC Reckenfeld startet mit einem 20-köpfigen Kader in die neue Saison. Zum Auftakt gastiert der SV Burgsteinfurt am Wittlerdamm.
Der SC Reckenfeld startet mit einem 20-köpfigen Kader in die neue Saison. Zum Auftakt gastiert der SV Burgsteinfurt am Wittlerdamm. Foto: hri

An der nötigen Fitness mangelt es nicht. Auch die Vorbereitungsresultate sprechen für sich. Kurzum B-Ligist SC Reckenfeld ist für den Saisonstart gegen den SV Burgsteinfurt III (So, 15 Uhr) bestens gewappnet.

Schon seit Mitte Mai befinden sich die Reckenfelder im Training. In sechs Testspielen verließ die Mannschaft von Thorben Zielke nur einmal als Verlierer den Platz. Und auch im Kreispokal verkaufte der B-Ligist seine Haut so teuer wie möglich.

Deshalb: Zilske sieht sich und sein Team beim ausgerufenen Drei-Jahres-Plan im Soll. „Die Fitness stimmt, die Mannschaft ist ausgeglichen und der Kader breit besetzt“, listet er die Stärken auf. Die Doch der SCR hat auch eine Schwachstelle: Abgesehen von Lukas Heinke fehlt ein Torjäger.

Gleichwohl legt der Trainer die sportliche Messlatte ein wenig höher an. „Wir peilen einen Platz unter den ersten drei an“, gibt sich Zilske vor dem Start selbstbewusst.

Gegen den Ligakonkurrenten Burgsteinfurt haben er und die SCR-Kicker noch etwas gutzumachen. Vor knapp einem Jahr gab es zuhause eine 3:7-Klatsche. Und das ausgerechnet zur Platzeröffnung. Dass sie es besser können, diesen Beweis wollen die Reckenfelder am Sonntagnachmittag antreten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7566861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker