Kreisliga B Münster
09 II: 60 Minuten lang Muskelspiele

Greven -

Einen souveränen Start legte die zweite Mannschaft des SC Greven 09 gegen Bösensell hin. Das Ergebnis zeigt, hier wächst etwas zusammen.

Sonntag, 06.09.2020, 19:42 Uhr
War der Erste, der die Muskeln spielen ließ: Timo Aymans verwandelte einen Freistoß herrlich und direkt.
War der Erste, der die Muskeln spielen ließ: Timo Aymans verwandelte einen Freistoß herrlich und direkt. Foto: Stefan Bamberg

Zur Pause begann schon die Zeit für Pommes und gute Laune. Sogar für die wenigen, aber fröhlichen Gästefans: „Am Anfang war‘s sehr ausgeglichen“, schmunzelten die drei Fußballfreunde aus Bösensell, schmatzend und im Vorbeigehen. „So drei Minuten lang.“ Ihr Klub und die Reserve des SC Greven 09 – mit hoher Wahrscheinlichkeit werden sie diese Saison in unterschiedlichen Tabellenregionen verbringen. Zum Liga-Startschuss schenkten die Nullneuner dem SVB II beim 6:0 (3:0) mächtig ein. Und dafür genügte es der Truppe von Neu-Coach Srdjan Kosoric letztendlich sogar, dass sie rund 60 Minuten lang die Muskeln spielen ließ. „Das wird sicherlich nicht immer reichen, wenn wir oben mitmischen wollen“, mahnte Kosoric hinterher. „Aber mit dem Start können wir zufrieden sein.“ Timo Aymans, einer der Älteren unter Grevens jungen Wilden, machte dabei den Anfang: ein direkter Freistoß, gegen die vielbeinige Mauer und gegen die anfängliche Nervosität – das befreiende 1:0 in der 23. Minute. „Ein tolles Ding“, staunte sein Coach. Nicht minder erlebnisorientiert gestaltete in der Folge auch Julius Wiedeyer seinen Sonntagnachmittag: Der 09-Stürmer schlug zum 2:0 (36.), 4:0 (74.) und 5:0 (76.) gleich dreimal zu, während das 3:0 für Lars Stöveken (39.) und der 6:0-Schlusspunkt für Yannik Stegemann (76.) reserviert waren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker