Landesliga: 09-Damen mit Kantersieg gegen TB Burgsteinfurt
Perfekter Einstand

Greven -

Das war ein Auftakt nach Maß für die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09. Das Geers-Team setzte sich deutlich mit 31:21 gegen den TB Burgsteinfurt durch. Die 09-Damen ließen in dieser Partie nie einen Zweifel am Sieg und präsentierten sich unter dem neuen Trainer-Duo Geers wie aus einem Guss. Entsprechend selbstbewusst gehen die Handballerinnen die kommenden Wochen an

Montag, 05.10.2020, 18:58 Uhr aktualisiert: 06.10.2020, 16:36 Uhr
Anna-Lena Wienkamp setzte sich mit den 09-Damen klar durch.
Anna-Lena Wienkamp setzte sich mit den 09-Damen klar durch. Foto: Heidrun Riese

Das war ein gelungener Einstand für Miriam und Daniel Geers . Mit einem klaren 31:21 (11:9)-Sieg über den TB Burgsteinfurt bereiteten die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 ihrem neuen Trainer-Duo zum Saisonauftakt am Sonntagabend in der Rönnehalle das passende Willkommensgeschenk.

Zunächst lief es noch etwas holprig, als das Heimteam mit 2:3 (7.) und 3:6 (13.) einem Rückstand hinterher lief. „In den ersten Minuten machte sich noch die Nervosität bemerkbar“, stellte Daniel Geers fest, der die anfänglichen Probleme aber locker nahm. „Als wir dann in der Abwehr sicherer standen, wurden wir stetig besser.“

Ein dickes Lob schickte er dabei auch an Lenja Noetzel, die im Tor ganze Arbeit leistete und einige Vorlagen für Sina Hübenthal lieferte, die in dieser Begegnung für die einfachen Tore zuständig war. So lieferte die starke A-Jugend-Spielerin zum Beispiel drei Tempogegenstöße in Folge zum 6:6 (18.) ab, dem ersten Ausgleich nach zwölf Minuten. Mit dem 9:8 (24.) sorgte sie auch für den ersten Führungstreffer. Hier setzte sie sich in einer Eins-gegen-eins-Situation durch und mit dem 10:8 (25.) aus der zweiten Reihe noch einen obendrauf.

Nach der 11:9-Führung zur Pause ging es aber erst richtig los. Mit einer Sechs-Tore-Serie, inklusive eines weiteren Hattrick durch Sina Hübenthal, setzten sich die 09-Damen auf 17:10 (37.) ab. Obwohl es oft die selbe Spielerin war, die den Ball im Netz zappeln ließ, freute sich Daniel Geers über eine geschlossene Mannschaftsleistung, zu der alle Grevenerinnen beitrugen. Wie auch Pia Haxter, die per Tempogegenstoß zum 24:14 (47.) zum ersten Mal den Zehn-Tore-Vorsprung herstellte.

Dass sich danach mehr Fehler einschlichen und die Gastgeberinnen ihren Vorsprung nicht weiter ausbauten, war sicherlich auch dem Durchwechseln geschuldet. „Trotzdem ist es nicht zu einem richtigen Bruch im Spiel gekommen“, zeigte sich der Trainer zufrieden. Denn mit 26:19 (23.) war immer noch alles im grünen Bereich. Burgsteinfurt setzte dann alles auf eine Karte und versuchte es mit einer offenen Abwehr.

Doch auch dieser Herausforderung stellten sich die vor Spielfreude strotzenden 09-Damen mit Bravour und erzielten mit dem 31:21 (59.), erneut ein Tempogegenstoß durch Sina Hübenthal, kurz vor Schluss sogar wieder die Zehn-Tore-Führung.

SC Greven 09: Noetzel, Tadday - Hübenthal (14), Meinke (6/4), Austermann (4), Haxter (3/1), Lamboury (1), Kleimeier (1), Langkamp (1), Mikowsky (1/1), Wienkamp, Socha, Ortmeier und Lake.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7618016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker