Fußball: Bezirksliga
Fußball: Es geht um viel mehr

Greven -

Die Bezirksliga-Fußballer des SC Greven 09 hoffen auf die Rückkehr an die Tabellenspitze, wenn sie ihre „englische Woche“ abgeschlossen haben.

Mittwoch, 14.10.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 10:14 Uhr
Zuschauer sind auf dem 09-Sportgelände gerne gesehen. Künftig werden nur 150 mit Mund- und Nasenschutz zugelassen.
Zuschauer sind auf dem 09-Sportgelände gerne gesehen. Künftig werden nur 150 mit Mund- und Nasenschutz zugelassen. Foto: Sven Thiele

Klar, wenn der SC Greven 09 am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr auf BW Aasee trifft, geht es um drei Punkte in der Bezirksliga . Doch eigentlich geht es um viel mehr – vor allem in Zeiten steigender Corona-Zahlen. Es gilt, auch hinter den Kulissen einen Erfolg zu feiern und dafür zu sorgen, dass alle Vorsichtsmaßnahmen rund um das Sportgelände Schöneflieth greifen.

Diesbezüglich ist Frank Blom , Abteilungsleiter und gleichzeitig Corona-Beauftragter des SC Greven 09, aktuell ein vielbeschäftigter Mann. Die Pandemie raubt auch dem heimischen Fußball-Verein jede Menge Ressourcen. Listen müssen geführt, Plakate aufgehangen, Kabinen gereinigt werden – nicht nur bei den Spielen, sondern auch bei den Trainingseinheiten. „Da kommt einiges zusammen“, sagt Blom, der sich mit seinen Vereinskollegen mittlerweile tagtäglich um die Umsetzung der aktuellen Bestimmungen kümmert. Und weiß: „Wir befinden uns immer noch in einer Phase des Ausprobierens und müssen testen, welche Dinge wir verschlanken und verbessern können. Vor den Heimspielen der ersten Mannschaft bilden sich zum Beispiel mittlerweile längere Warteschlangen beim Eintragen in die unterschiedlichen Listen. Das macht ja wenig Sinn, wir testen eine App-Lösung“, sagt Blom, der in den kommenden Wochen mit weiteren Problemen rechnet.

Zum Heimspiel gegen BW Aasee am heutigen Mittwoch sind rund um den Grevener Kunstrasenplatz beispielsweise 150 Zuschauer zugelassen, die das Spiel nur mit Mund- und Nasenschutz verfolgen dürfen. Was aber passiert, wenn das Interesse für das Westfalenpokalspiel gegen den Regionalligisten Sportfreunde Lotte deutlich steigt? Wer entscheidet dann, welche Zuschauer in den Genuss kommen? „Hier laufen noch die Gespräche, was das Datum für die Partie angeht. Und auch was die Austragungsstätte betrifft, machen wir uns Gedanken. Eventuell weichen wir auch auf ein anderes Sportgelände aus, um ein größeres Zuschauer-Interesse befriedigen zu können“, erklärt Blom, der sich wie alle anderen Fußballfans auf das Spiel des Jahres freut. Aber auch die Einschränkungen rund um Corona beachten muss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7631506?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker