Golf: Clubmeisterschaften
Welche Paarung ist die beste?

Gimbte -

Am letzten Wochenende spielte sogar das Wetter mit, bei bestem Golfwette gingen 30 Paarungen an den Start.

Mittwoch, 14.10.2020, 11:30 Uhr

Der Reiz einer Vierer-Meisterschaft im Golf liegt darin, dass man als Zweierteam zwei Spielformen hat, die recht selten gespielt werden. Noch größer ist der Reiz, wenn das richtige Golfwetter dazukommt. Letzteres bescherte am vergangenen Wochenende den Aldruper Golfern einen guten herbstlichen Mix. 30 Paarungen gingen an den Start.

Am Samstag wurde ein „klassischer Vierer“ gespielt. Mit 77 Schlägen gelang dies Kenny Wyllie Schmitz mit Wim Heimbeck am besten, gefolgt von Andreas und Jürgen Hummelt, die mit einer 80 am ersten Tag zurückkamen. Dritter mit 83 Schlägen wurden Justus Bettler und Frederic Frey.

Auch die nachfolgenden Teams lagen dicht beieinander, so dass am vergangenen Sonntag für reichlich Spannung gesorgt war. Gespielt wurde am zweiten Tag „Vierball/Bestball“. Alle Starter spielten in umgekehrter Reihenfolge. Wim Heimbeck und Kenny Wyllie Schmitz spielten eine 80-er Runde; die Hummelt-Brüder eine 75. Somit hat sich die Aufholjagd gelohnt und gesamt 155 Schlägen setzten sie sich an die Spitze und sind verdient 4er-Clubmeister 2020. Julia Semesdiek mit Jan Moritz Bochnia schoben sich auf Rang 3.

In der Nettowertung gab es beim GC Aldruper Heide zwei Gruppen. Hier gewannen bis HCP 28,0 Karsten Goebel und Dirk Schroeder (162).

Zweite wurden schließlich Thomas Borchert und Jan Uhlenbruck (ebenfalls 142) und Dritte Nicola Eckmann und Felix Biederlack (auch 142).

Ab HCP 28,1 trugen sich in die Siegerliste ein: 1. Kai Alfermann mit Andre Westrup (145); 2. Katja Klaas-Heckmann mit Christoph Heckmann (149) und 3. Andreas Dolscheid mit Dr. Helmut Meyer (150).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7631508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker