Schwimmkurse in Zeiten von Corona
Endlich schwimmen lernen

Greven -

Schwimm-Training in Zeiten der Corona-Pandemie - ein schwieriges Thema. Tatsächlich führt der TVE Greven kurzfristig wieder Kurse zur Wassergewöhnung für Grevener Kinder durch. Allerdings ist der Aufwand für alle Beteiligten enorm, zumal die Möglichkeit ziemlich überraschend in der Corona-Schutzverordnung auftauchte. Von Martin Weßeling
Freitag, 16.04.2021, 10:45 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.04.2021, 10:45 Uhr
Schwimmlehrer Frank Radstaak (li.), Abteilungsleiterin Sabine Meyer und TVE-Chef Frank Simon haben aktuell alle Hände voll zu tun, um die Kids ins Wasser zu bekommen.
Schwimmlehrer Frank Radstaak (li.), Abteilungsleiterin Sabine Meyer und TVE-Chef Frank Simon haben aktuell alle Hände voll zu tun, um die Kids ins Wasser zu bekommen. Foto: Martin Weßeling
Was die Gestaltung der Freizeit angeht, so hat Greven wasserseitig gesehen jede Menge und überraschend viel zu bieten. Das schmucke Grevener Freibad, das Hallenbad in zentraler Lage, dazu diverse stehende und fließende Gewässer in unmittelbarer Nähe – da kommt einiges zusammen. Wer das kühle oder wohltemperierte Nass also nicht nur für die morgendliche Bad-Hygiene oder die generelle Lebenserhaltung nutzt, der ist in Greven gut aufgehoben und kann sich vor allem in den warmen Sommermonaten richtig austoben. Allerdings mit einer entscheidenden Einschränkung: Schwimmen muss man schon können, wenn das nasse Vergnügen von Dauer sein soll. Genau hier liegt aktuell der Knackpunkt – und natürlich hat das Corona-Virus wieder seine Finger im Spiel.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7919093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7919093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Nachrichten-Ticker