Gronau
Der Fußball-Sonntag: Die Favoriten straucheln

Sonntag, 23.09.2007, 20:09 Uhr

Kreis Borken. Weil Eintracht Ahaus gegen den VfL Billerbeck mit 1:4 unterlag und somit die erste Niederlage der Saison kassierte, fiel der Jubel am Wolbertshof doppelt so groß aus. Die Grün-Weißen von Vorwärts Epe rückten bis auf vier Punkte an die Eintrachtler heran.

„Das tut der Meisterschaft gut“, freute sich Spielertrainer Robbert Weegerink über eine vor allem im ersten Durchgang überzeugende Vorstellung seine Elf. Die Grün-Weißen legten dabei los wie die Feuerwehr, und eine tolle Einzelleistung von Ric Ravenshorst brachte sie mit 1:0 in Front (5.). Es dauerte nicht lange, bis Dennis Albers den zweiten Treffer nachlegte. Ein toller Auftakt für die Eperaner, die fortan gegen harmlose Adler aus Buldern wenig Probleme bekamen.

FCE verliert beim Vor-, SG besteht beim Letzten

Während beim FC Epe weiter Flaute im Sturm herrscht und die Partie beim Vorletzten SuS Legden nach ganz schwacher ersten Hälfte mit 0:2 (0:2) verloren wurde, bestand SG Gronau die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht Darfeld mit einem 2:1-Sieg. Nachdem Turo das 1:0 geglückt war, kamen die Gronauer immer besser ins Spiel, und ein Doppelpack von Faik Tan (43./82.) bescherte der SG den „Dreier“.

Heimteams tun sich schwer

Die sechste Runde in der Kreisliga A war nicht gerade der Spieltag der gastgebenden Manschaften Nur zwei Teams konnten ihren Heimvorteil nutzen und drei Zähler einfahren. Eine von ihnen hieß Union Wessum - sehr zum Leidwesen des VfB Alstätte, der in einer schwachen Partie 0:1 unterlag.

Auch Arminia strauchelt

Keine Freude wollte auch bei Arminia Gronau aufkommen. Die Gelb-Schwarzen hatten gegen den Vorletzten TuS Wüllen fest mit drei Punkten gerechnet. Heraus sprang aber nur eine müde Nullnummer, sodass Südlohn und der FC Vreden dem Team von Uwe Göbel, das aber weiter ungeschlagen bleibt, schon mit vier Punkten enteilt sind.

Chabou schenkt drei Mal ein

Vorwärts Gronau war nach dem 3:1 (1:1)-Sieg bei GW Lünten einer der Gewinner des sechsten Spieltages. „Das war eine Befreiung“, sah Spielertrainer Ralf Cordes ein Vorwärts-Team, das sich einmal mehr gesteigert und in Teglat Chabou seinen Matchwinner hatte. Dem Offensivspieler waren alle drei Gronauer Treffer geglückt, einer schöner als der andere. Beim 2:1 überlistete Chabou den Keeper mit einem sehenswerten Heber aus 25 Metern, die 3:1-Entscheidung besorgte er dann per Flugkopfball.

Viertes Remis für Vorwärts Epe 2

Wieder keinen Sieg, aber immerhin auch keine Niederlage gab es für Vorwärts Epe 2 zu verbuchen. Beim FC Oeding gerieten die Grün-Weißen zwei Mal ins Hintertreffen. Allerdings schaffte Thomas Gerwens auch beide Male den Ausgleich, sodass es am Ende leistungsgerecht 2:2 stand.

Thomas Kottig erlöst FCE 2

Schon am Freitagabend lief die Reserve des FC Epe lange einem 0:1-Rückstand gegen SuS Stadtlohn 2 hinterher. Doch Thomas Kottigs Distanzschuss aus 25 Metern rettete den Dinkelstädtern dann zehn Minuten vor dem Ende zumindest einen Punkt.

Keine Siege für die B-Ligisten

Während RW Nienborg auch das zweite Spiel in Folge gegen eine Gronauer Mannschaft verlor (0:2 bei Arminia 2), durfte sich der SV Eggerode wenigstens über ein 2:2 gegen SG Coesfeld 3 freuen. Dabei bewies das Team von Thomas Schwier Moral und holte einen 0:2-Rückstand durch die Tore von Stefan Kneermann per Strafstoß (60.) und A-Junior Marvin Krein (80.) noch auf.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/539654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715267%2F715271%2F
Nachrichten-Ticker