Gronau
Minich, Göbel und Roters zufrieden

Sonntag, 20.07.2008, 18:07 Uhr

Kreis Borken. In Testspielen bereiten sich die Fußballer auf die neue Saison vor – mit unterschiedlichem Erfolg.

So unterlag Bezirksligist FC Epe dem Verbandsligisten TuS Hiltrup mit 2:5. Nachdem Thomas Kottig noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich zum 1:1 markieren konnte, spielten die Hiltruper in der zweiten Halbzeit ihre Überlegenheit aus. Den zweiten FCE-Treffer zum 2:4 erzielte Youngster Sebastian Büscher. Auch für die Reserve aus den Eper Bülten stand der erste Test gegen SW Weiner unter keinem guten Stern, denn das Team mit Spielern aus zweiter und dritter Garde unterlag glatt mit 0:4. Herausragend war nur Neuzugang Noell Buscholl, der immerhin zwei der drei Strafstöße der Schwarz-Weißen parieren konnte.

Sehr zufrieden zeigte sich SG Gronaus Spielertrainer Carsten Minich , der sich mit seiner Elf mit 3:1 gegen Landesligist Vorwärts Nordhorn behauptete. Während die Gäste in der ersten Halbzeit nach einer Unachtsamkeit den Führungstreffer markierten, rückten die Platzherren das Ergebnis nach dem Seitenwechsel zurecht. Zwei Treffer durch Faruk Tan sowie ein verwandelter Foul-Elfmeter von Minich bescherten den Schwarz-Weißen den Sieg.

Mit einem 7:1-Erfolg im Gepäck traten die Kicker von Arminia Gronau die Heimreise von Türk Rheine an. Musste der B-Ligist in der offensiv geführten Partie im ersten Durchgang nur zwei Gegentreffer durch Murat Dagdagan und Paul Kostyrenko hinnehmen, so sollten diesen Toren nach dem Seitenwechsel weitere sehenswerte Tore durch Björn Madzso, Paul Kostyrenko, Murat Dagdagan, Haluk Kuyutas und Matthias Kural folgen. „Unsere Neuzugänge haben voll eingeschlagen“, freute sich Arminen-Trainer Uwe Göbel über diesen gelungenen Test.

In einem „typischen Vorbereitungsspiel“ unterlag Vorwärts Gronau den Bezirksliga-Kickern von TuS Uesen (bei Bremen) mit 1:2. „Eine Niederlage, die allerdings erst in der 88. Minute besiegelt wurde. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie in der Woche viel trainiert hatten. Alle waren geschlaucht”, so Spielertrainer Ralf Cordes. Den Führungstreffer für die Vorwärtsler erzielte Thomas Hörsken per Foulelfmeter in der 5. Spielminute.

Mit 1:8 kam am Freitag die Not-Elf des VfB Alstätte gegen A-Ligist Vorwärts Lette böse unter die Räder. Den Ehrentreffer zum 1:5 erzielte Johannes Terhaar.

In der Partie zwischen Germania Asbeck und RW Nienborg mussten sich die Rot-Weißen mit 1:3 (0:1) geschlagen geben. Alexander Bohn war der Schütze zum 1:1-Anschlusstreffer.

Abwechslungsreich verlief die Partie, in der sich der SV Eggerode 4:2 gegen den SC Ahle durchsetzte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim SVE ging der SCA 2:0 in Führung. Dann sorgten Stefan Kneermann, Julius Schmitz, Mark Mendes sowie Spielertrainer Jörg Roters für den verdienten 4:2-Endstand.

Nach anstrengender Trainingswoche machten sich bei den Spielern des ASC Schöppingen die schweren Beine früh bemerkbar. „Wir haben eine halbe Stunde gut gespielt, dann ließ die Kraft nach“, bekannte Spielertrainer Hajro Jusufovic nach der 1:3-Niederlage in Wüllen. Den 0:1-Rückstand (25. Min.) hatte Anton Shadunts per Strafstoß (31.) noch rasch wettgemacht, dann führte ein Fehler im Mittelfeld kurz vor der Pause zum 1:2. In der 75. Minute traf der Gastgeber ein drittes Mal.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/529084?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715252%2F715258%2F
61-Jährige wimmelt Telefonbetrüger ab
Die Polizei warnt aktuell vor Telefonbetrügern, die vermehrt Münsteraner anrufen.
Nachrichten-Ticker